Menü

Von der Unmoral zur Respektabilität Zwei Jahrzehnte Bewegung der Blockfreien (1961—1981)

Eine Bewegung, die mit 96 Staaten fast zwei Drittel der UN-Mitgliedschaft umfasst, die gleichwohl ›bis zum heutigen Tage ... weder ein Sekretariat noch einen einzigen Vollzeit-Beschäftigten‹ hat, feierte in diesem Jahr ihr zwanzigjähriges Bestehen. Als Punkt 131 ihrer Tagesordnung hatte die 36. UN-Generalversammlung eine ›Gedenkfeier anlässlich des zwanzigsten Jahrestags der ersten Konferenz der Staats- bzw. Regierungschefs der blockfreien Staaten‹ vorgesehen; am 12. Oktober würdigten im Plenum Generalsekretär und Präsident wie auch Sprecher der Regionalgruppen die Rolle dieser Bewegung. Bemerkenswert knapp fiel dabei die Würdigung seitens der westlichen Staaten aus, doch war auch in ihr von einem ›zweifellos wichtigen Element in den internationalen Beziehungen‹ die Rede.

Das könnte Sie auch interessieren


  • The Third World without Superpowers

    ...und andere Publikationen zur Bewegung der BlockfreienThe Third World without Superpowers

    01.04.1984
    Besprechung der Bücher: Jankowitsch, Odette/ Sauvant, Karl P. (eds.), The Third World without Superpowers. The Collected Documents of the Non-Aligned Countries, Dobbs Ferry, N. Y.: Oceana 1978; Verlag Internationale Solidarität, vis (Hrsg.),… mehr

  • Die Blockbildung in der Generalversammlung

    Die Blockbildung in der Generalversammlung

    01.04.1962
    Wie immer man die Rolle der Vereinten Nationen in der politischen Wirklichkeit von heute beurteilt, mit Skepsis, Trauer oder Bestürzung, mit mehr oder weniger angebrachtem Optimismus, wegwerfender Herabsetzung oder machiavellistischem Zynismus: eines… mehr

  • Kaum miteinander, selten gegeneinander, meist nebeneinander

    Ein Gespräch über die Zeit der deutschen Zweistaatlichkeit in den Vereinten NationenKaum miteinander, selten gegeneinander, meist nebeneinander

    01.08.1993
    Mit dem 3. Oktober 1993 jährt sich zum dritten Mal der Tag, an dem die deutsche Zweistaatlichkeit auch innerhalb der Weltorganisation ihr Ende fand. Kurz zuvor, am 18. September, können die Deutschen auf den 20. Jahrestag des Beitritts zu den… mehr

  • Nach dem Ende der Teilung

    Plädoyer für die Berücksichtigung der DDR-Erfahrung in der gesamtdeutschen UN-PolitikNach dem Ende der Teilung

    01.08.1990
    Im Spätsommer 1973 sind die beiden deutschen Staaten gleichzeitig den Vereinten Nationen beigetreten; im Herbst 1990 wird der eine von ihnen erlöschen. Künftig wird sich diese Zeitschrift auch mit der UN-Politik des gesamtdeutschen Staates befassen,… mehr

  • Vom Nebeneinander zum Miteinander?

    Bundesrepublik Deutschland und Deutsche Demokratische Republik 15 Jahre nach dem UN-BeitrittVom Nebeneinander zum Miteinander?

    01.10.1988
    Eineinhalb Jahrzehnte UN-Mitgliedschaft von Bundesrepublik Deutschland und Deutscher Demokratischer Republik sind Anlass, eine Zwischenbilanz des Verhaltens beider deutscher Staaten im System der Vereinten Nationen zu ziehen. Der Schwerpunkt der… mehr