Menü


  • Nur wenig beachtet

    Die Autorinnen und Autoren in Heft 1/2024 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN befassen sich mit Konflikten und humanitären Krisen, die nur wenig Beachtung finden. Sie berichten, was die UN unternehmen, aber auch welche ernüchternden Grenzen es in der Konfliktbearbeitung gibt. mehr

  • UN-Generalsekretär Trygve Lie und Mitglieder des Beratenden Ausschusses für den Sitz der Vereinten Nationen mit der UN-Flagge

    Der Blick zurück

    In Heft 6/2023 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN gehen die Autorinnen und der Autor auf ausgewählte Wegmarken, Entwicklungen und Persönlichkeiten in der Geschichte der UN ein. mehr

  • Was die Vereinten Nationen menschlich macht

    Rund 44 000 Menschen haben bei den UN einen Amtseid abgelegt. Wie ist die UN-Mitarbeiterschaft strukturiert? Wo gibt es Reformbedarf, damit das UN-System seinen Aufgaben wirksamer gerecht werden kann? Damit befassen sich die Autorinnen und der Autor im Heft 5/2023 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN. mehr

  • Die Flaggen der UN-Mitgliedstaaten, darunter von der BRD und der DDR, im Jahr 1977 am Platz der Vereinten Nationen in New York. UN Photo/Yutaka Nagata

    Vom Feindstaat zum Ko-Moderator

    Mit dem Beitritt der BRD und der DDR in die Vereinten Nationen vor 50 Jahren - am 18. September 1973 - begann die aktive deutsche Mitgliedschaft, die die Autorinnen und Autoren in Heft 4/2023 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN beleuchten und wichtige Ausblicke liefern. mehr

  • Wissenschaft für UN-politisches Handeln

    Das UN-System bietet eine Vielzahl an Forschungsinstitutionen, die wissenschaftliche Erkenntnisse zur Politikgestaltung teilen. Wie der Stand der deutschen UN-Forschung ist und ob das UN-System selbst Forschung betreiben sollte, erfahren Sie in Heft 3/2023 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN. mehr

  • Sicht vom Boden auf den Bauch eines Hubschraubers im Landeanflug.

    Wenn humanitäre Hilfe zur Regel wird

    Ohne Aussicht auf eine diplomatische Lösung und Frieden, der zu sichern wäre, können die UN oft nur noch humanitäre Hilfe leisten. Im Heft 2/2023 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN beleuchten die Autorinnen und Autoren die vielfältigen Ursachen und Reformmöglichkeiten für diese Art der Unterstützung. mehr

  • Den „Krieg gegen die Natur“ beenden

    Knapp 30 Prozent aller gegenwärtig bekannten Arten sind vom Aussterben bedroht. Der Klimawandel beschleunigt dieses Artensterben. Was international unternommen wird, um die biologische Vielfalt zu bewahren, damit befassen sich die Autorinnen und Autoren in der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN, 1/2023. mehr

  • Die Skulptur 'Knotted Gun', eine Pistole deren Lauf verdreht ist, vor dem UN-Sekretariatsgebäude ist von Schnee bedeckt.

    Wie gelingt ein friedliches Miteinander?

    Wie es um eine Kultur des Friedens, des Dialogs, der Kooperation und die Kunst des friedlichen Mit­einanders – dem Jahresthema 2022 der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen – bestellt ist, untersuchen die Autorinnen und Autoren im Heft 6/2022 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN. mehr

  • Internationaler Gerichtshof. UN Photo: Jeroen Bouman

    Baustellen des Völkerrechts

    Neben der bewussten Verletzung von völkerrechtlichen Normen gibt es auch rechtlich ungeklärte Fragen. Die Autorinnen und Autoren im Heft 5/2022 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN analysieren verschiedene völkerrechtliche Baustellen mit Handlungsbedarf. mehr

  • Was die UN im Feld leisten

    Die Arbeit der Vereinten Nationen findet nicht nur in den Sekretariaten an ihren vier Amtssitzen in New York, Genf, Wien oder Nairobi statt. In nahezu allen 193 UN-Mitgliedstaaten sind die UN präsent. mehr