Menü

Klare Regeln für den Tiefseebergbau

Dr. Aline Jaeckel, geb. 1986, ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Macquarie Law School in Sydney und beschäftigt sich mit der Regulierung des internationalen Tiefseebergbaus. Sie empfiehlt, dass die Internationale Meeresbodenbehörde (ISA) klare Abläufe für den kommerziellen Tiefseebergbau schaffen sollte.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Eine Karte zeigt die Lage der Clarion Clipperton Zone im Nordpazifischen Ozean zwischen Japan und Mexiko.

    Der Wettlauf um Rohstoffe geht in die Tiefsee

    08.04.2020
    Derzeit laufen im Rahmen der Vereinten Nationen Verhandlungen über ein Schutzabkommen für die Hohe See. Anlass ist der Vorstoß der Bergbau­industrie und einzelner Staaten, Mineralien in der Tiefsee abzubauen. Schließen sich Wirtschaftsinteressen und… mehr

  • Seerecht

    7. Tagungsrunde der III. SeerechtskonferenzSeerecht

    01.12.1978
    Seerecht: 7. Tagungsrunde der III. Seerechtskonferenz der Vereinten Nationen, zweiter Teil - Fragen des Tiefseebergbaus im Vordergrund (55). mehr

  • Seerecht

    Seerecht

    01.10.1976
    Seerecht: 5. Tagungsrunde der III. Seerechtskonferenz der Vereinten Nationen vom 2. 8.-17.9. 1976 in New York - Komplexe Materie - Mühseliges Vorankommen - Noch kein Durchbruch - 6. Verhandlungsrunde im Frühjahr 1977 (33). mehr

  • Seerecht

    3. und 4. Tagung der VorbereitungskommissionSeerecht

    01.06.1986
    Seerecht: 3. und 4. Tagung der Vorbereitungskommission - Deklarationen verurteilen Vergabe nationaler Lizenzen durch Industriestaaten - Hamburg umstritten (27). mehr

  • Seerecht

    Seerecht

    01.12.1984
    Seerecht: 2. Tagung der Vorbereitungskommission für Meeresbodenbehörde und Seerechtsgerichtshof - Vorläufiger Investitionsschutz umstritten (55). mehr