Menü

Die Koexistenz im Völkerrecht

Es ist möglich, daß der Regierungswechsel in der Sowjetunion die politische Erörterung um die friedliche Koexistenz wieder in Gang bringt. Zwar versichert die neue Staatsspitze, es werde sich an der Grundlage der sowjetischen Außenpolitik, eben der friedlichen Koexistenz, nichts ändern; aber wenn der Wunsch einer Verständigung mit China ernst ist, muß ihr Sinn neu bestimmt werden.

 

Es taucht also die Frage wieder auf, ob die friedliche Koexistenz von der reinen Doktrin aus überhaupt ein kommunistisches politisches Ziel sein kann, eine Frage, die von den entschiedenen Kommunisten und Antikommunisten scharf verneint worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Friedliche Koexistenz oder freundschaftliche Beziehungen?

    Friedliche Koexistenz oder freundschaftliche Beziehungen?

    01.12.1964
    Das Schlagwort „friedliche Koecistenz", nämlich zwischen Staaten mit unterschiedlichen Gesellschaftsordnungen, konkret vor allem zwischen den kapitalistischen und sozialistischetn Ländern, beherrscht die kommunistische Außenpolitik. Was ist an dieser… mehr

  • Machtpolitik oder kooperative Friedenserhaltung?

    Rußlands militärische Einsätze in der früheren SowjetunionMachtpolitik oder kooperative Friedenserhaltung?

    01.04.1996
    Seit 1992 werden die militärischen Einsätze Rußlands in den Nachfolgestaaten der früheren Sowjetunion, die mit der Herstellung beziehungsweise Erhaltung des Friedens begründet werden, kontrovers diskutiert. Inzwischen befinden sich russische… mehr

  • Keine falschen Hoffnungen, bitte

    Keine falschen Hoffnungen, bitte

    01.10.1993
    Groß waren die Hoffnungen auf eine neue Rolle der Uno, als vor vier Jahren die Berliner Mauer fiel und mit ihr die bipolare Welt›ordnung‹ der Ost-West-Konfrontation. Denn - so die gängige Theorie - diese Konfrontation, repräsentiert durch das… mehr

  • Der Sicherheitsrat - Ruine einer vergangenen Welt?

    Der Sicherheitsrat - Ruine einer vergangenen Welt?

    01.02.1992
    Das erste Gipfeltreffen der Mitglieder des Sicherheitsrats am 31.Januar in New York war wohl eher ein Fototermin. Gedacht in erster Linie für John Major, hat er vor allem Boris Jelzin genutzt. Der Präsident Russlands konnte sich aller Welt vorstellen… mehr

  • Vorbeugende Diplomatie mittels der Vereinten Nationen

    Ein Bestandteil sowjetischen Neuen DenkensVorbeugende Diplomatie mittels der Vereinten Nationen

    01.02.1989
    Wie jeder weiß, spiegeln die Vereinten Nationen das gegenwärtige internationale Leben in seiner gesamten Breite wider. Die vielgestaltigen Aktivitäten der Weltorganisation lassen sich ihrem Wesen nach nicht erfassen, ohne das man die ihnen… mehr