Menü

Reformbedarf kein Grund für Beitragsverweigerung Rede des deutschen Außenministers vor der 51. UN-Generalversammlung (25. September 1996)

Im letzten Jahr haben wir die Bilanz eines halben Jahrhunderts UN-Geschichte gezogen. Der Stein, den wir wie Sisyphus den Berg hinaufschleppen, scheint immer wieder ein Stuck zurückzurollen. Das darf uns nicht entmutigen. Es bleibt unsere Verantwortung, dem gerecht zu werden, was wir anläßlich des fünfzigjährigen Jubiläums der Weltorganisation feierlich bekräftigt haben: den Frieden zu wahren und Menschen in Not und Armut zu helfen. Sie, Herr Präsident, haben uns allen für diese 51. Generalversammlung eine Mahnung mit auf den Weg gegeben: Wir müssen über den Horizont unserer nationalen Grenzen hinaus denken und handeln! Wir dürfen nach den Versprechungen des Jubiläumsjahres jetzt nicht in Routine und Rituale zurückfallen. Die Vision einer friedlicheren und gerechteren Welt darf nicht verlorengehen. Diese Weltorganisation muß das Weltgewissen bleiben! Wer sonst als dieses Forum sollte denn darüber wachen, daß nicht gemordet und gefoltert wird, daß Flüchtlinge mit dem Notwendigsten versorgt werden und unsere Kinder Schutz und Fürsorge bekommen?

Das könnte Sie auch interessieren


  • 42. Generalversammlung

    42. Generalversammlung

    01.04.1988
    42. Generalversammlung: Glanzlichter fehlen, Geldsorgen bleiben - Gastland will nicht alle Gäste - Gewaltverzicht bekräftigt - Globale Umweltperspektive verabschiedet (13). mehr

  • Ein Spiegel deutscher UN-Politik

    Ein Spiegel deutscher UN-Politik

    21.08.2023
    Die Reden der Bundesrepublik Deutschland vor der Generalversammlung bilden eine ertragreiche Ressource zur Rekonstruktion von Kontinuität und Wandel der deutschen UN-Politik. Der Beitrag analysiert Worthäufigkeiten und Argumentationsmuster der 50… mehr

  • Der ACABQ zwischen Spannungen und Reformunfähigkeit

    Der ACABQ zwischen Spannungen und Reformunfähigkeit

    17.04.2023
    Seit 77 Jahren spielt der Beratende Ausschuss für Verwaltungs- und Haushaltsfragen der Vereinten Nationen (ACABQ) eine zentrale Rolle im UN-Haushaltsverfahren. Während der Budgetprozess im Laufe der Zeit mehrfach grundlegend verändert wurde, hat der… mehr

  • Programmziele und finanzielle Leistungsfähigkeit im Widerstreit

    Die Geschichte der Beitragsfestsetzung in den Vereinten NationenProgrammziele und finanzielle Leistungsfähigkeit im Widerstreit

    01.04.1983
    Die Diskussionen auf den Generalversammlungen über die Aktivitäten der Vereinten Nationen wurden bislang vorrangig Programm- und weniger kostenorientiert geführt. Dies erklärt sich zum einen aus dem Bemühen der Staatenmehrheit, die… mehr

  • Wendung zum Multilateralismus - mit Vorbehalten

    Die japanische UN-Politik vor dem Hintergrund der Bestrebungen zur Reform des SicherheitsratsWendung zum Multilateralismus - mit Vorbehalten

    01.06.1998
    Als Japan Ende 1956 Mitglied der Vereinten Nationen wurde, erfüllte sich nicht nur für die Regierung, sondern auch für die meisten Japaner ein langgehegter Wunsch. Die Aufnahme in die UN wurde als ein weiterer Schritt auf dem Wege der Reintegration… mehr