Menü

IGH: Gutachten zum Mauerbau Israel und die Mauer

Im Auftrag der Generalversammlung erstellte der Internationale Gerichtshof ein Gutachten zum Bau einer Mauer auf besetztem palästinensischem Gebiet, welches er am 9. Juli 2004 vorlegte. Darin wird u.a. festgestellt, daß der Bau auf dem besetzten Gebiet illegal und Israel verpflichtet sei, die bereits gebauten Teile abzureißen. Die Autorin erläutert die Vorgeschichte des Gutachtens, die Einwände dagegen und bewertet das Ergebnis.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Streitschrift für den Mauerbau

    Streitschrift für den Mauerbau

    19.04.2013
    Besprechung von: Daniel Eckstein: Die Vereinbarkeit der De-Facto-Annexion mit dem Völkerrecht. Dargestellt am Beispiel der israelischen Sperranlage. Zugleich eine Analyse des IGH-Gutachtens vom 9. Juli 2004 mehr

  • Der Goldstone-Bericht zum Gaza-Krieg 2008/2009 aus Sicht des Völkerrechts

    Der Goldstone-Bericht zum Gaza-Krieg 2008/2009 aus Sicht des Völkerrechts

    18.12.2010
    Der Goldstone-Bericht zum Gaza-Krieg des Jahres 2008/2009 hat schon vor seinem Erscheinen für Kontroversen gesorgt. Israel und andere Staaten haben die von den UN eingesetzte Untersuchungskommission als einseitig kritisiert und es abgelehnt, mit ihr… mehr

  • Nahost

    Nahost

    01.12.1983
    Nahost: Umstrittene Konferenz in Genf - Fernbleiben Israels und der USA - Friedenskonferenz mit umfassender Beteiligung angestrebt - Studien zu Palästina (38). mehr

  • Gezielte Tötungen (Targeted Killings)

    Zugleich ein Kommentar zum Gutachten des Internationalen Gerichtshofs vom 9. Juli 2004Gezielte Tötungen (Targeted Killings)

    01.08.2004
    Scheich Ahmed Yassin, der geistige Anführer der palästinensischen Hamas-Bewegung, wurde am 22. März 2004 beim Verlassen einer moslemischen Gebetsstätte im nördlichen Gazastreifen durch einen israelischen Luftangriff überrascht. Hubschrauber feuerten… mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 4/1998

    VEREINTE NATIONEN Heft 4/1998

    01.08.1998