Menü

Die Bedeutung der Friedensfunktion der Vereinten Nationen

Drei Jahre nach seiner ersten offiziellen Visite (siehe VN 4/1983 S.105ff. und S.120f.) besuchte UN-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar erneut die Bundesrepublik Deutschland. Während seines Aufenthalts, der vom 9. bis zum 11. Juli 1986 dauerte, traf der Generalsekretär mit Bundespräsident Richard von Weizsäcker, Bundeskanzler Helmut Kohl und Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher zusammen; die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen gab für ihn am 9. Juli in Bonn einen Presseempfang. Am 10. Juli hielt sich Perez de Cuellar in Osnabrück auf, wo ihm der Fachbereich Rechtswissenschaften der dortigen Universität die Ehrendoktorwürde verlieh; seine aus diesem Anlass gehaltene Ansprache geben wir auf S.122ff. dieser Ausgabe wieder. Zunächst jedoch die Rede des Bundespräsidenten, die dieser bei einem Mittagessen für den Generalsekretär am 11. Juli in der Villa Hammerschmidt hielt.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Von der Verantwortung der Wissenschaftler für die Festigung des Friedens

    Der Generalsekretär der Vereinten Nationen vor der Universität OsnabrückVon der Verantwortung der Wissenschaftler für die Festigung des Friedens

    01.08.1986
    ›Es ist eine Ehre, die Doktorwürde dieser Universität verliehen zu bekommen. Für mich bedeutet dies den Ausdruck Ihrer Wertschätzung für die Arbeit der Vereinten Nationen und Ihrer Unterstützung für die Bemühungen der Vereinten Nationen um Frieden,… mehr

  • Ernüchterung, Erfolg, Erleichterung

    Zur Amtszeit von Javier Pérez de Cuéllar ( 1982-1991 )Ernüchterung, Erfolg, Erleichterung

    01.02.1992
    Zu Beginn seiner Amtszeit als Generalsekretär der Vereinten Nationen erlebte Javier Pérez de Cuéllar eine demütigende Niederlage in Lateinamerika; mit einem strahlenden Sieg in El Salvador gelang es ihm zehn Jahre später, die Fackel standesgemäß an… mehr

  • Die Grundrechte des einzelnen gelten für Arme wie für Reiche

    Die Nobelpreisrede des Generalsekretärs der Vereinten Nationen in Oslo (10. Dezember 2001)Die Grundrechte des einzelnen gelten für Arme wie für Reiche

    01.02.2002
    Im hundertsten Jahr des Bestehens des Nobelpreises hat das Norwegische Nobelkomitee den Friedensnobelpreis erstmals an die Vereinten Nationen als solche verliehen, und zwar in zwei Hälften an die UN als Organisation und an ihren Generalsekretär Kofi… mehr

  • Wider die Tyrannei der Dringlichkeit

    Wider die Tyrannei der Dringlichkeit

    01.10.2002
    Besprechung des Buches: Boutros-Ghali, Boutros, Wider die Tyrannei der Dringlichkeit. Die Agenden für Frieden, Entwicklung und Demokratisierung, Hamburg: discorsi 2001. mehr

  • Pérez de Cuéllar in Deutschland

    Pérez de Cuéllar in Deutschland

    01.08.1983
    Kein die Medien beherrschendes Ereignis, aber - im zehnten Jahr der Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen - doch etwas mehr als nur diplomatische Routine: Auf Einladung der Bundesregierung stattete der Generalsekretär der Vereinten Nationen im… mehr