Menü

COVID-19: Stresstest für die Vereinten Nationen

Nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie müssen die Vereinten N ationen neue, digitale Arbeitsmethoden entwickeln. Zwar haben der Generalsekretär, die Generalversammlung und viele UN-Organisationen bei der Pandemiebekämpfung eine Führungsrolle übernommen, doch der Sicherheitsrat erweist sich einmal mehr als schwerfällig und reaktionsunfähig.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Wir brauchen eine stärkere Weltgesundheitsorganisation!

    Wir brauchen eine stärkere Weltgesundheitsorganisation!

    25.06.2020
    Daniela Braun ist Referentin für Außen- und Sicherheitspolitik bei der Konrad-Adenauer-Stiftung. Sie hebt die Wichtigkeit der Weltgesundheitsorganisation bei der internationalen Pandemiebekämpfung hervor. mehr

  •  

    Heft 2 2021


  • Kinder tragen Schilder, die die Menschen aufforderten, sich impfen zu lassen.

    75 Jahre WHO

    23.11.2023
    „Gesundheit für alle“, das Leitmotiv der Weltgesundheitsorganisation (WHO), ist heute noch genauso wichtig wie zu ihrer Gründung vor 75 Jahren. Die weiter bestehenden Ungleichheiten schlagen sich auch in neuen Problemlagen nieder. mehr

  • Ernährungswandel zwischen Hunger und Übergewicht

    Ernährungswandel zwischen Hunger und Übergewicht

    21.06.2021
    Im Zuge des globalen Ernährungswandels werden traditionelle Ernährungsmuster zunehmend durch einen urban-industriellen Ernährungsstil abgelöst. Der Anteil tierischer und vor allem hochverarbeiteter Nahrungsmittel nimmt stark zu, mit dramatischen… mehr

  • Aufhebung des Patentschutzes für COVID-19-Impfstoffe? Ja!

    Aufhebung des Patentschutzes für COVID-19-Impfstoffe? Ja!

    19.04.2021
    Anne Jung fordert, dass Arzneimittel als globale öffentliche Güter behandelt werden, um die COVID-19-Pandemie gerecht zu bekämpfen. Han Steutel lehnt die Aufhebung des Patentschutzes ab, da Forschung behindert und das Problem der noch fehlenden… mehr