Menü

Nein zum Blauhelm, Ja zur Uno

Nein, weil es in der Mogelpackung der Rechten nicht um die UN geht, sondern um nationale Macht. Macht in der NATO und in der EG/WEU: Wir sind wieder wer, und das zeigen wir mit ›blanker Waffe‹ und ›deutschem Blut‹ doch viel besser als mit verweichlichten Argumenten und angezogenen Spendierhosen. Die deutschen Farben neben dem Sternenbanner, viel besser: hinter der blauen Uno-Flagge, das erhält der Bundeswehr den Sinn und rechtfertigt einen hohen nationalen Rüstungsetat.

Ja zum...

Das könnte Sie auch interessieren


  • Zwei Männer in Anzug und mit Mund-Nasen-Schutz begrüßen sich vor einem UN-Banner per Ellenbogenberührung.

    Multilateral durchstarten: Deutschland und die Vereinten Nationen

    16.09.2021
    Diese Woche hat António Guterres einen ambitionierten Plan zur Neupositionierung der UN vorgestellt. Was bedeutet das für die deutsche UN-Politik? Eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Uno à la mode

    Uno à la mode

    01.06.1991
    Wer außenpolitisch auf sich hält, trägt hierzulande derzeit Uno. Den modischen Trend bestimmt die immer wieder wunschhaft getroffene Feststellung, die Welt erwarte von dem geeinten Deutschland die Übernahme von mehr internationaler Verantwortung. Die… mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 3/2007

    VEREINTE NATIONEN Heft 3/2007

    21.06.2007

  • Literaturhinweise

    Literaturhinweise

    01.08.1966
    es werden besprochen: - Siegler, Heinrich: Die Vereinten Nationen - eine Bilanz nach 20 Jahren. -Schlüter, Hillmar W.: Diplomatie der Versöhnung -Dröge, Heinz, Firtz Münch und Ellinor von Puttkammer: Die Bundesrepublik -Mahnke, Hans Heinrich:… mehr

  • Ja zur Uno, Ja zum Blauhelm

    Ja zur Uno, Ja zum Blauhelm

    01.12.1992
    Jens Naumann hat in dieser Rubrik in VN 5/1992 sein ›Nein zum Blauhelm‹ zum Ausdruck gebracht. Leider hat er damit, wie ich meine, die ohnehin schwierige Diskussion über eine deutsche Teilnahme an militärischen Aktionen der UN mehr verwirrt als… mehr