Menü

Immer wieder Zypern

Die kleine Insel Zypern gehört zu den Krisengebiten der Welt, in denen sich leicht und schnell die Gefahr einens großen Krieges entwickeln kann. Über die Ursachen der langwierigen Zypernkrise berichten die beiden folgenden Beiträge. Hierbei behandelt der erste die Verhältnisse mehr historisch-politisch und deshalb aus griechischer Sicht, der zweite mehr juristisch und deshalb vom türkischen Standpunkt.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Zypern und die Mutterländer

    Zypern und die Mutterländer

    01.08.1986
    Es ist sattsam bekannt, dass in Zypern seit über zwei Jahrzehnten kein Friede herrscht - trotz der steten Bemühungen der Vereinten Nationen und verschiedener Mitgliedstaaten. Das der Streit zwischen den beiden Volksgruppen die Beziehungen zwischen… mehr

  • Ägäis

    Ägäis

    01.10.1976
    Ägäis: Konflikt zwischen Griechenland und Türkei - Wo endet der Festlandsockel? - Griechenlands Klage vor dem Sicherheitsrat und dem Internationalen Gerichtshof - Gegenseitige Beschuldigungen - Appell und Zustimmung zu Verhandlungen - Dennoch Gefahr… mehr

  • Chronologie des Scheiterns

    Zypern wartet weiter auf seineWiedervereinigungChronologie des Scheiterns

    01.10.2004
    Zypern bleibt ein Mühlstein am Hals der Vereinten Nationen. Zwar einigten sich die Konfliktparteien am 13. Februar 2004 in New York darauf, die Verhandlungen auf der Grundlage des ein Jahr zuvor von der zyperntürkischen Regierung verworfenen… mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 4/2003

    VEREINTE NATIONEN Heft 4/2003

    01.08.2003

  • Zypern: UN, EU und Status quo

    Über die vergeblichen Bemühungen von fünf Generalsekretären und das Unding einer quasi-permanenten FriedenstruppeZypern: UN, EU und Status quo

    01.08.2001
    Die Friedenstruppe der Vereinten Nationen in Zypern (UNFICYP) hat sich zum mittlerweile längsten Friedenssicherungseinsatz der Weltorganisation entwickelt. Als im März 1964 nach schweren Zusammenstößen zwischen Zyperngriechen und Zyperntürken ihre… mehr