Menü

Von der Karriereplanung zum ›Opportunity Management‹ Der Arbeitsmarkt Vereinte Nationen hat sich grundlegend gewandelt

Die Vereinten Nationen als Arbeitgeber passen sich dem globalen Trend an: projektgebundene und befristete Tätigkeiten überwiegen. Der Arbeitsmarkt UN wächst zwar, ist aber unübersichtlich. Ein exzellenter Lebenslauf, gute Kontakte und die ständige Selbstvermarktung sind unabdingbar. Flexibilität und Mobilität ersetzen die Karriereplanung, mit weitreichenden Folgen für Organisationen und Mitarbeiter: die Loyalität nimmt ab, das institutionelle Gedächtnis schwindet, persönliche Belange müssen hintangestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren


  • UN-Personal

    VEREINTE NATIONEN Heft 3/2016UN-Personal

    04.07.2016

  • Screenshot des Blogs

    DGVN-Blog #YourNextSG gestartet

    14.04.2016
    Mit dem neuen Themen-Blog #YourNextSG bietet die DGVN allen Interessierten die Möglichkeit, sich über die Wahl zur neuen Generalsekretärin oder zum neuen Generalsekretär zu informieren und zu diskutieren. Auch in den sozialen Medien beginnt die… mehr

  • Foto: UN Photo/Rick Bajornas

    Liquiditätskrise der Vereinten Nationen

    09.10.2019
    In einem Schreiben warnt UN-Generalsekretär António Guterres vor der schlimmsten finanziellen Krise der Vereinten Nationen seit zehn Jahren. Bis Ende des Monates seien die Liquiditätsreserven aufgebraucht, Personal könnte dann nicht mehr bezahlt… mehr

  • Auf dem Dach sind Solarmodule installiert, im Hintergrund weht die blaue UN-Flagge.

    Die Nachhaltigkeitsinitative 'Greening the Blue' der UN: ein erster Ansatz mit großem Entwicklungspotential

    31.08.2023
    Die Initiative 'Greening the Blue' des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) zielt darauf ab, die Nachhaltigkeit innerhalb des UN-Systems zu verbessern. Ein Bericht von 2022 zeigt: Eine Vorreiterrolle im Rahmen von Klimaschutz nehmen die UN… mehr

  • »In Syrien finden Kriegsverbrechen statt«

    Interview mit Patricia O’Brien, UN-Untergeneralsekretärin für Rechtsangelegenheiten»In Syrien finden Kriegsverbrechen statt«

    20.06.2013
    Interview mit Patricia O’Brien, UN-Untergeneralsekretärin für Rechtsangelegenheiten und UN-Rechtsberaterin, über sensible Themen der Rechtsberatung, Immunität des UN-Personals, die Schutzverantwortung (Responsibility to Protect – R2P) in Syrien und… mehr