Menü

Terrorismus und Selbstverteidigung Voraussetzungen und Umfang erlaubter Selbstverteidigungsmaßnahmen nach den Anschlägen vom 11. September 2001

Nach den am 11. September dieses Jahres verübten Anschlägen gegen die Vereinigten Staaten fiel es schwer, »angemessene Worte der Verurteilung für jene zu finden, die diese widerwärtigen Attacken planten und ausführten«. So Generalsekretär Kofi Annan bei Eröffnung der 56. Ordentlichen Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Er wies auf die zuvor mehrfach getroffene Feststellung dieses UN-Hauptorgans hin, »daß terroristische Akte niemals gerechtfertigt sind, ungeachtet aller wie auch immer gearteter Beweggründe«. Generalversammlung und Sicherheitsrat haben rasch ihre Entschlossenheit bekundet und auch unter Beweis gestellt, der in dieser Erscheinungsform neuen Herausforderung zu begegnen. Ihr muß auch das Völkerrecht durch eine gegebenenfalls rechtsfortbildende Auslegung seiner Normen Rechnung tragen.

Das könnte Sie auch interessieren


  • VEREINTE NATIONEN Heft 5/2001

    VEREINTE NATIONEN Heft 5/2001

    01.10.2001

  • Terrorismusbekämpfung jenseits militärischer Gewalt

    Ansätze der Vereinten Nationen zur Verhütung und Beseitigung des internationalen TerrorismusTerrorismusbekämpfung jenseits militärischer Gewalt

    01.10.2001
    Die Anschläge vom 11. September 2001 auf das ›World Trade Center‹ in New York und das Pentagon in Washington haben deutlich gemacht, daß der global operierende Terrorismus »eine Bedrohung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit« sowie des… mehr

  • Weltgesetzgeber Sicherheitsrat

    Weltgesetzgeber Sicherheitsrat

    01.10.2001
    Die Formulierung, daß die verbrecherischen Anschläge des 11. September die Welt verändert haben, floß den Kommentatoren rasch in die Feder. Und tatsächlich zwingen die Bilder dieses Tages dazu, künftig mit zwar nicht neuen, aber doch seit langem… mehr

  • Private im Fadenkreuz des Sicherheitsrats

    Zu der Terrorliste des UN-Sicherheitsrats, weißen Rittern und verpassten ChancenPrivate im Fadenkreuz des Sicherheitsrats

    15.06.2009
    Im Rahmen der Terrorismusbekämpfung trifft der Sicherheitsrat auch Maßnahmen gegen verdächtige Privatpersonen. Insbesondere das Einfrieren von Vermögenswerten und die Beschränkung der Bewegungsfreiheit haben einschneidende Folgen. Da die… mehr

  • UN Security Council Reform and the Right of Veto

    UN Security Council Reform and the Right of Veto

    01.04.1999
    Besprechung des Buches: Fassbender, Bardo, UN Security Council Reform and the Right of Veto. A Constitutional Perspective, Den Haag etc.: Kluwer 1998. mehr