Menü

Mehr Transparenz und mehr Beteiligung Die informelle Reform der Arbeitsmethoden des UN-Sicherheitsrats

Während die grundlegende Strukturreform des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen trotz jahrzehntelanger Debatten nicht vorangekommen ist, sind seit Anfang der neunziger Jahre bei der Reform der Arbeitsmethoden einige bemerkenswerte Fortschritte erzielt worden: Durch informelle Reformen ohne Änderung der Geschäftsordnung hat der Sicherheitsrats eine Arbeit transparenter gemacht und die Beteiligungsmöglichkeiten für Nichtmitglieder des Rates und für nichtstaatliche Organisationen erweitert. Damit ist er einem der Ziele der Reformbemühungen, seine politische Legitimation zu stärken, einen wichtigen Schritt nähergekommen.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Der tunesische Außenminister Khemaies Jhinaoui tritt nach der Wahl seines Landes als nicht permanentes Mitglied in den Sicherheitsrat vor die Presse.

    Eine neue arabische Stimme im Sicherheitsrat

    12.08.2019
    Nicht nur Deutschland wünscht sich Reformen im UN-Sicherheitsrat. Auch die Arabische Liga beklagt ihre schwache Repräsentation und die Lähmung des Gremiums. Ab 2020 wird Tunesien die arabischen Staaten vertreten und übernimmt damit ein… mehr

  • Coronavirus vs. Multilateralismus: Wer gewinnt?

    23.06.2020
    Der Lockdown trifft auch die Arbeit der Vereinten Nationen hart: Der Sicherheitsrat tagt nur virtuell, die Generalversammlung wird in diesem Jahr nicht stattfinden – das erste Mal in ihrer Geschichte. Die bisher üblichen diplomatischen Verfahren… mehr

  • Blick in den UN-Sicherheitsrat: Um einen runden Tisch herum sitzen einige Menschen, Fotografen dokumentieren das Geschehen.

    Debatte: Das Vetorecht muss reformiert werden

    03.05.2022
    Während des Angriffskriegs gegen die Ukraine zeigt sich zum wiederholten Mal eine Schwachstelle des UN-Sicherheitsrats: Das russische Veto verhindert jede Resolution, die verbindliche Gegenmaßnahmen in die Wege leiten würde. Wie kann eine solche… mehr

  • Die Ständigen Vertreter Russlands und Chinas stimmen im UN-Sicherheitsrat gegen die Teilnahme des Ständigen Vertreters der Ukraine bei einer Sitzung zur Nichtverbreitung von Waffen ab.

    Debatte: Eine Reform des UN-Sicherheitsrats ist möglich

    26.10.2023
    Das zentrale UN-Gremium blockiert sich selbst. Doch eine Änderung des Vetoprinzips gilt als aussichtslos. Dabei bedürfte es nur der richtigen Reformvorschläge, einer klugen Vorgehensweise und ausreichenden Drucks. Ein Meinungsbeitrag. mehr

  • mit Jahresinhaltsverzeichnis

    VEREINTE NATIONEN Heft 6/2006mit Jahresinhaltsverzeichnis

    01.06.2006