Menü

Massenverbrechen verhindern: Neuer UN-Aktionsplan verharrt im Altbekannten

Am 17. Dezember 2013 stellte der Stellvertretende UN-

Generalsekretär Jan Eliasson den neuen UN-Aktionsplan ›Rights Up Front‹ zur Verhinderung von Massenverbrechen vor. Angesichts der sich zuspitzenden Situ-

ationen in Südsudan und der Zentralafrikanischen Republik hätte er sich keinen passenderen Zeitpunkt aussuchen können. Umso bedauerlicher ist, dass der Aktionsplan kaum über bekannte Versprechen hinausgeht.

Das könnte Sie auch interessieren