Menü

Kongo: Ein Fall für die Kommission für Friedenskonsolidierung

Mit mehr als 80 Prozent Zustimmung nahmen die Kon-

golesen im Dezember 2005 ihre neue Verfassung an. Ein

Jahr später – nach einem nicht immer störungsfrei, aber

doch weitgehend friedlich und regulär verlaufenen Wahl-

prozess – nähert sich die politische Übergangsphase in

der Demokratischen Republik Kongo ihrem Ende. Aller

Voraussicht nach wird noch bis Ende 2006 der mit 58 Pro-

zent der Wählerstimmen legitimierte Präsident Joseph

Kabila sein Amt angetreten und eine Regierung ernannt

haben.

Das könnte Sie auch interessieren


  • »Keine Armee der Welt ist dafür ausgebildet, Zivilisten zu schützen«

    Interview mit Alain Le Roy, dem ehemaligen UN-Untergeneralsekretär für Friedenssicherungseinsätze»Keine Armee der Welt ist dafür ausgebildet, Zivilisten zu schützen«

    20.12.2011
    Interview mit Alain Le Roy, dem ehemaligen UNUntergeneralsekretär für Friedenssicherungseinsätze, zur Überforderung in der Friedenssicherung, sexuellem Missbrauch, dem Schutz von Zivilisten, dem Mangel an Ressourcen, dem ›New Horizon‹-Prozess und… mehr

  • mit Jahresinhaltsverzeichnis

    VEREINTE NATIONEN Heft 6/2006mit Jahresinhaltsverzeichnis

    01.06.2006

  • Friedenssicherung in der DR Kongo

    Die MONUSCO und das Dilemma der StabilisierungFriedenssicherung in der DR Kongo

    24.10.2016
    Mit bis zu 22 016 Einsatzkräften ist die seit mittlerweile 16 Jahren bestehende UN-Mission in der Demokratischen Republik Kongo die größte und älteste mehrdimensionale Friedensoperation der Vereinten Nationen. Es wurde erstmalig eine sogenannte… mehr

  • Staatsaufbau durch die UN:

    doch eine ErfolgsgeschichteStaatsaufbau durch die UN:

    01.03.2006
    Buchbesprechung von: James Dobbins et al.: The UN's Role in Nation-Building. From the Congo to Iraq, Santa Monica, CA: 2005. mehr

  • Quo vadis MONUSCO? Zur aktuellen Lage in der Demokratischen Republik Kongo

    10.10.2017
    Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zeigt sich in seiner Resolution 2348 zunehmend besorgt über die Situation in der Demokratischen Republik Kongo (DR Kongo). Vor diesem Hintergrund hat die DGVN zu einem Gespräch zur aktuellen Lage in der DR… mehr