Menü

Globalisierung und Cyberspace Der Weltgipfel über die Informationsgesellschaft weist den Weg

Weltgipfel der UN. Die dort verabschiedeten Dokumente können ein Leitfaden für die zukünftige Gestaltung der Informationsgesellschaft sein. Um die ›digitale Kluft‹ zu schießen, wurde unter anderem beschlossen, dass die Ziele des Gipfels eng mit den Millenniums-Entwicklungszielen verwoben sein müssen. Auch die strittige Frage der Internetverwaltung konnte durch die Einrichtung des neuen ›Internet Governance Forum‹ zur Zufriedenheit aller – zumindest vorläufig – geklärt werden.

Das könnte Sie auch interessieren


  • "Ein Cyberangriff lässt sich auch mit Mitteln der Diplomatie beantworten"

    17.12.2018
    Interview mit Julia Schuetze von der Stiftung Neue Verantwortung zu digitalen Bedrohungen und der Bedeutung internationaler Normen für Frieden im Cyberraum. mehr

  • Digitalisierung gerecht (be-)steuern

    13.12.2018
    Die Digitalisierung bringt eine völlig neue Form der Wertschöpfung mit sich. Das derzeitige internationale Steuersystem darauf nicht ausgelegt. Eine grundlegende Reform sollte nicht im Rahmen der OECD, sondern auf UN-Ebene passieren. mehr

  • Internet Governance Forum

    5. Treffen 2010 und 6. Treffen 2011Internet Governance Forum

    23.02.2012
    - Diskussion über eine Verfassung für das Internet - Status des IGF weiterhin unklar mehr

  • Digitale Bedrohungen – eine Aufgabe für den UN-Sicherheitsrat?

    05.03.2019
    Die Digitalisierung ist für die UN neben dem Klimawandel die zentrale politische Herausforderung im 21. Jahrhundert. Cyberangriffe, Drohnen oder die Beeinflussung von Wahlen zeigen, dass von ihr ganz unterschiedliche Bedrohungen ausgehen können. Ist… mehr

  • ITU

    12. Weltweite Konferenz für internationale Fernmeldedienste 2012ITU

    20.06.2013
    - Neue Telekommunikationsregeln erhalten wenig Zustimmung - Internetregeln ausgeklammert - Spaltung der ITU möglich mehr