Menü

Das könnte Sie auch interessieren


  • UN-Generalsekretär ernennt die Deutsche Ursula Müller als Beigeordnete Generalsekretärin

    11.01.2017
    Der neue UN-Generalsekretär António Guterres ernennt die Deutsche Ursula Müller als Beigeordnete Generalsekretärin für humanitäre Angelegenheiten und stellvertretende Nothilfekoordinatorin im Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten… mehr

  • Zwei junge Männer mit roten Shirts waten durch eine überschwemmte Landschaft.

    Das Leben wird riskanter

    30.06.2022
    Überflutungen, Dürren, Hungersnöte: Katastrophen werden in Zukunft häufiger eintreten, warnt das Büro der Vereinten Nationen zur Katastrophenvorsorge. Dieser Trend ließe sich durchaus ändern, denn menschliche Entscheidungen beeinflussen das Risiko. mehr

  • In einem abgedunktelten Ambiente spricht Ki-moon

    Gipfel für Humanitäre Hilfe in Istanbul: „Nicht End-, sondern Wendepunkt“

    27.05.2016
    Etwa 130 Millionen Menschen benötigen nach UN-Berechnungen gegenwärtig humanitäre Hilfe. Das ist die schlimmste humanitäre Krise seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Doch häufig bleibt die Hilfe aus oder ist quantitativ und qualitativ unzureichend.… mehr

  • Weltkonferenz der Internationalen Strategie für Katastrophenvorsorge

    Tsunamis verhindernWeltkonferenz der Internationalen Strategie für Katastrophenvorsorge

    01.02.2005
    Das Seebeben im Indischen Ozean Weihnachten 2004 hatte der Weltkonferenz für Katastrophenvorsorge im japanischen Kobe ungeahnte Aufmerksamkeit verschafft. Streitpunkte waren die Verbindlichkeit der Abschlußdokumente und die Frage, inwieweit der… mehr

  • Innovation: eine Frage der Zeit

    Innovation: eine Frage der Zeit

    17.04.2023
    Vorausschauende humanitäre Maßnahmen schließen eine zeitliche Lücke im Katastrophenmanagement und können mehr Menschenleben retten – wenn sie kontinuierlich ausgeweitet werden. Innovativ wäre es, diesen Ansatz konsequent an humanitäre… mehr