Menü

Die Vereinten Nationen und die Afrikanische Union Asymmetrische Partnerschaft bei der Krisenbewältigung in Afrika

Die Vielzahl gewaltsamer Konflikte in Afrika unterstreicht die Bedeutung, die die Afrikanische Union (AU) für eine sich herausbildende afrikanische Sicherheitsarchitektur haben könnte. Der hybride Einsatz von Vereinten Nationen und AU in Darfur ist die bislang engste Kooperation zwischen den UN und einer Regionalorganisation. Sie ist damit zum Testfall geworden, ob ein integriertes Kommando zweier Organisationen gelingen kann. Eine von den afrikanischen Staaten möglicherweise angestrebte gleichrangige Partnerschaft, mit festgelegten Finanzierungs- und Unterstützungsleistungen durch die UN, wird sich kaum durchsetzen lassen. Vielmehr werden die Staaten im UN-Sicherheitsrat darauf achten, dass Vorrang und Unabhängigkeit der Vereinten Nationen gewahrt bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren


  • UN und Regionalorganisationen

    VEREINTE NATIONEN Heft 4/2008UN und Regionalorganisationen

    08.08.2008

  • Auf dem Bild sieht man UN-Blauhelme, die sich einem UN-Camp nähern

    UN-Blauhelme im Südsudan – Mission failed?

    16.11.2016
    In Sichtweite von UN-Blauhelmen kam es im Juli 2016 zu schweren Gewalttaten gegenüber der Zivilbevölkerung. Ein Gutachten attestiert den UN-Soldaten schweres Versagen beim Schutz von Zivilisten, UN-Sonderberater Adama Dieng warnt vor einem drohenden… mehr

  • Die Vereinten Nationen und Somalia

    Vorhersehbares Scheitern oder vielversprechender Neuanfang?Die Vereinten Nationen und Somalia

    15.06.2009
    Die Piraterie vor der Küste Somalias ist zu einer ernsten Bedrohung der internationalen Seeschifffahrt geworden. Die schwache somalische Übergangs-Bundesregierungwird von der radikal-islamischen Miliz al-Shabaab bedroht und kann sich nur dank der… mehr

  • Namibia-Kontaktgruppe

    Katalysator des InteressenausgleichsNamibia-Kontaktgruppe

    01.04.2002
    Vor mittlerweile einem Vierteljahrhundert, im März 1977, begann in New York die Namibia-Initiative der ›westlichen Fünf‹. Die westlichen Ständigen Mitglieder des Sicherheitsrats – Frankreich, Großbritannien und die Vereinigten Staaten – leiteten… mehr

  • Martin Kobler, der Leiter von UNSMIL

    Interview mit dem Sondergesandten für Libyen: "Es muss endlich eine Regierung der nationalen Einheit her"

    16.07.2016
    Martin Kobler ist UN-Sondergesandter für Libyen und leitet die politische Mission der Vereinigten Nationen, UNSMIL. Im Interview mit der DGVN spricht er über aktuelle Herausforderungen, die Zukunft des Landes und seine Arbeit. mehr