Menü

Die UN auf dem Prüfstand Warum die Zwei-Staaten-Lösung Südsudan bislang keinen Frieden gebracht hat

Als im Juli 2011 der neue Staat Südsudan gegründet wurde, knüpften sich daran große Hoffnungen. Es sollte ein Rechtsstaat mit einer von den Öleinnahmen garantierten und eigenständigen Wirtschaft werden. Es sollte auch den Erfolg von UN-Friedensoperationen demonstrieren. Ein Jahr später sieht die Situation düster aus. Die Kämpfe in den Grenzgebieten sind wieder aufgeflammt, es gibt einen neuen Bürgerkrieg. Die alten Probleme scheinen ungelöst. Der Beitrag nennt die Gründe, warum die Vereinten Nationen trotz überwältigender Präsenz den fragilen Frieden nicht wahren können.

Das könnte Sie auch interessieren


  • UN-Blauhelme im Südsudan – Mission failed?

    16.11.2016
    In Sichtweite von UN-Blauhelmen kam es im Juli 2016 zu schweren Gewalttaten gegenüber der Zivilbevölkerung. Ein Gutachten attestiert den UN-Soldaten schweres Versagen beim Schutz von Zivilisten, UN-Sonderberater Adama Dieng warnt vor einem drohenden… mehr

  • in einem Wachturm sitzt ein Mann mit blauem UN-Helm und UN-Weste und blickt auf eine Wüstenlandschaft mit Hütten.

    Zurück auf Los – Sudan und die UN-Missionen

    25.11.2021
    Seit das autoritäre Regime unter Umar al-Baschir in Sudan vor zwei Jahren gestürzt wurde, befindet sich das krisengeschüttelte Land im politischen Übergang hin zur Demokratie. Doch im Oktober putschte das Militär gegen die Übergangsregierung. Was… mehr

  • Südsudan: neuer Staat, große Herausforderungen

    Die internationale Gemeinschaft muss in Nord- und Südsudan engagiert bleibenSüdsudan: neuer Staat, große Herausforderungen

    01.03.2011
    Im Januar 2011, sechs Jahre nach der Verabschiedung des Umfassenden Friedensabkommens, stimmte Südsudan für die Unabhängigkeit. Nun muss die internationale Gemeinschaft weiter engagiert bleiben, um sicherzustellen, dass die Teilung friedlich… mehr

  • Blickpunkt Sudan

    Blaue Reihe 110Blickpunkt Sudan

    05.09.2011

  • Eine lange Reihe von bewaffneten Soldaten marschiert auf einem Feldweg.

    Konflikt im Südsudan eskaliert

    25.07.2016
    Kurz vor dem fünften Unabhängigkeitstag des Südsudan am 9. Juli ist der Konflikt zwischen den bewaffneten Truppen von Präsident Salva Kiir und Vizepräsident Riek Machar erneut eskaliert und forderte bereits hunderte Todesopfer. Das 2015 geschlossene… mehr