Menü

Das UNESCO-Institut der Jugend - eine Brücke zur Welt

1945 war der Zweite Weltkrieg mit der bedingungslosen Kapitulation Hitler-Deutschlands und bald darauf Japans beendet, und in San Franzisko wurden die Vereinten Nationen gegründet. 1949 gab sich die Bundesrepublik als deutscher Teilstaat eine parlamentarisch-demokratische Verfassung. Und bereits am 11. Juli 1951 trat sie als Mitglied der UNESCO bei, der Sonderorganisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur.

Ich kann mich nicht erinnern, ob ich damals diesen politischen Schritt bewusst registriert habe; jedenfalls war mir 1953, als mir die Möglichkeit der Mitarbeit im UNESCO-Institut der Jugend eröffnet wurde, ›die UNESCO‹ ein mit hohen und hehren Erwartungen besetzter und insoweit bekannter, jedoch eher verschwommener Begriff. Es war wie eine Verheißung: unmittelbar mitarbeiten zu dürfen in einer Weltorganisation für internationale Zusammenarbeit und Verständigung im pädagogischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich. ›Kriege entstehen in den Köpfen der Menschen‹ (in the minds of men), heißt es in der Satzung der UNESCO. Ich war damals und bin noch heute davon überzeugt, dass diese Aussage im Kern richtig ist und über Erziehung, Wissenschaft und Kultur ein wesentlicher Beitrag zur Sicherung des Friedens oder mindestens zur Vermeidung von Kriegen geleistet werden kann und muss.

Das könnte Sie auch interessieren


  • UNESCO stärken, multilaterale Zusammenarbeit ausbauen

    18.10.2017
    Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) bedauert den am 12. Oktober 2017 angekündigten Schritt der USA und Israels, zum Ende des Jahres 2018 aus der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur… mehr

  • 2019: Internationales Jahr der indigenen Sprachen

    09.01.2019
    Um auf die Gefährdung indigener Sprachen aufmerksam zu machen, haben die Vereinten Nationen 2019 zum „Internationalen Jahr der indigenen Sprachen“ erklärt. Das Jahr soll zeigen, wie wichtig der Schutz, die Wiederbelebung und Förderung dieser Sprachen… mehr

  • Grundschulkinder in einem Klassenzimmer in Harar, Äthiopien

    Nachhaltigkeit muss gelernt werden – Bildung für nachhaltige Entwicklung der UN

    28.05.2020
    Mit dem Jahr 2020 beginnt eine neue Dekade der Nachhaltigkeitsbildung der Vereinten Nationen. Hiermit schließt sie sich an zwei vorangegangene UN-Bildungsdekaden zur Bildung für nachhaltige Entwicklung an. Stärker als zuvor nimmt ESD für 2030… mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 5/2006

    VEREINTE NATIONEN Heft 5/2006

    01.05.2006

  • Durch Bildung zum idealen Menschen

    Was die UNESCO in 60 Jahren erreicht hatDurch Bildung zum idealen Menschen

    01.05.2006
    Die UNESCO ist eine einzigartige Organisation: Zum einen hat sie ein breiteres Aufgabenspektrum als jede andere UN-Organisation, zum anderen verbin- det sie staatliche und nichtstaatliche Elemente bei der Entscheidungsfindung. Dabei dienen… mehr