Menü

Daniel P. Moynihan - Neuer Stil oder neue Politik?

Als Vertreter der mächtigsten Nation der westlichen Welt, als Diplomat mit Kabinettsrang, Repräsentant einer Vetomacht im Sicherheitsrat und des Gastlandes der Vereinten Nationen hat der amerikanische Botschafter in den Vereinten Nationen von jeher eine gewisse Sonderstellung genossen. Zeitungsleser in der westlichen Welt dürften im Zweifelsfall eher den Namen des amerikanischen Missionschefs bei den Vereinten Nationen als den des Innen- oder Arbeitsministers in Washington kennen.

Dies traf auf den bisherigen Vertreter der USA bei den Vereinten Nationen, Daniel Patrick (Pat) Moynihan, ganz besonders zu. Moynihan ist nach nur siebenmonatiger Amtszeit wieder zu seinem Lehrstuhl nach Harvard zurückgekehrt. In den Vereinten Nationen bleibt er als einer der umstrittensten Diplomaten des Westens in Erinnerung. Darüber hinaus fragen sich aber die UNO-Delegierten, ob mit Moynihan nicht eine neue Phase der amerikanischen UNO-Politik eingeleitet wurde, die auch ohne ihn fortgesetzt wird.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Einspruch

    Einspruch

    01.04.1981
    Besprechung des Buches: Moynihan, Daniel Patrick / Weaver, Suzanne, Einspruch. Der UNO-Botschafter gegen die Weltpolitik der Anpassung, Berlin: Ullstein Verlag 1980. mehr

  • Streitigkeit über die Schließung der PLO-Vertretung

    Streitigkeit über die Schließung der PLO-Vertretung

    01.12.1988
    Streitigkeit über die Schließung der PLO-Vertretung: Urteil des New Yorker Bundesgerichts veröffentlicht - US-Regierung legt keine Rechtsmittel ein (42). mehr

  • Die US-amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley spricht in ein Mikrofon. Im Hintergrund steht eine Gruppe aus Pressevertretern.

    UN-Politik unter Trump – zieht sich die „unverzichtbare Nation“ aus der Weltpolitik zurück?

    28.01.2017
    Die Wahl von Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika im November hat viele Beobachter bestürzt und verunsichert. Die Außenpolitik galt aufgrund der vagen und widersprüchlichen Äußerungen des Republikaners bisher als große… mehr

  • Von Rice zu Power

    – die UN-Botschafterinnen unter Barack ObamaVon Rice zu Power

    21.10.2013
    Die USA sind eines der einflussreichsten Mitglieder der Vereinten Nationen. Ihre Haltung zur Weltorganisation ist daher für deren Handlungsspielraum maßgeblich. Nach acht Jahren der Regierung George W. Bush von 2001 bis 2009, die von einer kritischen… mehr

  • Realisten versus Multilateralisten

    Realisten versus Multilateralisten

    01.02.2006
    Buchbesprechung von: James P. Muldoon, Jr., et. al. (Eds.): Multilateral Diplomacy and the United Nations Today. Second Edition, Boulder, Colo.: Westview Press 2005 mehr