Menü

VEREINTE NATIONEN Heft 2/2015 UN-Polizeiarbeit

Inhaltsverzeichnis

Preis: 13,00 €
ISSN: 0042-384 X

Das könnte Sie auch interessieren


  • Klatschmohnfeld, ein Mann hält eine Fruchtkapsel in die Kamera

    Drogenbekämpfung: Keinen Krieg führen, sondern die Menschenrechte achten

    04.03.2016
    „Die Option einer künftigen Drogenpolitik besteht nicht darin, zwischen einer ‚militarisierten‘ Strafverfolgung von Drogendelikten einerseits und der Legalisierung von Drogen zu nicht-medizinischen Zwecken andererseits zu wählen, sondern darin,… mehr

  • Internationales Drogenregime in der Bewährung

    Herausforderungen durch die drogenpolitische Reformdebatte in LateinamerikaInternationales Drogenregime in der Bewährung

    01.03.2015
    Das internationale Drogenregime steht seit langem unter dem Druck einer umfassenden Überprüfung. Hierfür kommen aus Lateinamerika wichtige Impulse, wo mehrheitlich die bisherige Strategie, der ›Krieg gegen die Drogen‹, als ein Fehlschlag angesehen… mehr

  • Die UN und Organisierte Kriminalität

    Die heutigen Instrumente sind nicht mehr ausreichendDie UN und Organisierte Kriminalität

    01.03.2015
    Das Thema Organisierte Kriminalität erfährt international eine neue Aufmerksamkeit. In vielen der vom Sicherheitsrat behandelten Krisen spielt die Organisierte Kriminalität eine große Rolle. Doch oh-ne Einigung auf einen Überwachungsmechanismus und… mehr

  • Prästabilierte Harmonie

    Internationale Drogenbekämpfung: Sondertagung der GeneralversammlungPrästabilierte Harmonie

    01.08.1998
    Internationale Drogenbekämpfung: Sondertagung der Generalversammlung - Aufklärung und Vorbeugung erforderlich - Bekämpfung von Drogenhandel und Geldwäsche. mehr

  • Drogen zerbrechen Körper und Geist

    Rede des deutschen Außenministers vor der 20. UN-Sondergeneralversammlung (10. Juni 1998)Drogen zerbrechen Körper und Geist

    01.08.1998
    Ich habe in meinem engeren Bekanntenkreis erlebt, wie Heroin einen jungen, blühenden Menschen zerstört und eine ganze Familie in eine Tragödie gestürzt hat. Das hat mich erschüttert, zugleich aber darin bestärkt: Wir dürfen in unserem Kreuzzug gegen… mehr