Menü

Welterbe – Kulturen – Nepal

Die Waldschlösschenbrücke, der Kölner Dom oder die Buddhas von Bamiyan: Kaum etwas, was die Vereinten Nationen tun, berührt das Leben der Menschen und erregt ihre Gemüter so wie die Kulturdenkmäler, welche die UNESCO zum Welterbe der Menschheit erklärt hat...

Das könnte Sie auch interessieren


  • mit Jahresinhaltsverzeichnis

    VEREINTE NATIONEN Heft 6/2009mit Jahresinhaltsverzeichnis

    17.12.2009

  • Heft 6/2005 mit Jahresinhaltsverzeichnis

    Heft 6/2005 mit Jahresinhaltsverzeichnis

    01.06.2005

  • Die Zukunft des UNESCO-Welterbesystems

    Reformansätze für das 21. JahrhundertDie Zukunft des UNESCO-Welterbesystems

    17.12.2009
    Die Popularität der Welterbekonvention der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) ist seit nunmehr fast 40 Jahren ungebrochen. Der Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt, dem sich die internationale… mehr

  • Die doppelte Verantwortung der UNESCO

    Zur zwiespältigen Ernennung des Tempels von Preah Vihear zum WeltkulturerbeDie doppelte Verantwortung der UNESCO

    17.12.2009
    Die Ernennung des Tempels von Preah Vihear an der thailändisch-kambodschanischen Grenze zum Weltkulturerbe hat einen seit dem Ende der Kolonialzeit bestehenden, zwischenstaatlichen Grenzkonflikt erneut eskalieren lassen. Der Beitrag untersucht die… mehr

  • Einen Schritt weiter

    Wie die Allianz der Zivilisationen das ›richtige‹ Zusammenleben der Kulturen fördertEinen Schritt weiter

    17.12.2009
    Die Allianz der Zivilisationen ist eine im Jahr 2005 von Generalsekretär Kofi Annan ins Leben gerufene Initiative. Ihr Anliegen ist, sich mit Projekten auf globaler Ebene um ein friedliches Zusammenleben der Kulturen zu bemühen. Hauptunterstützer… mehr