Menü

›Washington‹ vs. ›New York‹

›Can't work with the United States, can't work without it‹: Mit den Vereinigten Staaten klappt die Sache nicht - und ohne sie schon gar nicht. Dies ist die von tiefer Resignation gekennzeichnete Schlußfolgerung vieler Kenner der Beziehungen von USA und UN. Es besteht eben ein besonderes Verhältnis zwischen der Weltorganisation und ihrem Gastland, im guten wie im bösen. Immerhin war seinerzeit der Begriff ›United Nations‹ in Anlehnung an ›United States‹ von einem amerikanischen Präsidenten geprägt worden, und ihm zu Ehren wurde 1945 die neue internationale Organisation so genannt (die in der Schweiz gebräuchliche Übersetzung ›Vereinigte Nationen‹ macht diesen Zusammenhang eher augenfällig als die sonst übliche Bezeichnung).

Das könnte Sie auch interessieren


  • USA und UNO: Anmerkungen zur gegenwärtigen Krise

    USA und UNO: Anmerkungen zur gegenwärtigen Krise

    01.06.1985
    In keinem anderen Land wird gegenwärtig so intensiv und kontrovers über die Vereinten Nationen diskutiert wie in den Vereinigten Staaten. Schrille Vorwürfe der kommunistisch-sozialistischen Spionage und Unterwanderung des UNO-Systems sowie die Klage… mehr

  • Im Zeichen des Friedens

    Zur Entstehungsgeschichte des UN-EmblemsIm Zeichen des Friedens

    01.05.2005
    Weil Edward R. Stettinius, der damalige amerikanische Außenminister, seine Delegation zur Gründungskonferenz von San Franzisko mit einer Anstecknadel ausstatten wollte, gibt es heute nicht nur das Emblem, sondern auch die Flagge mit der Weltkugel und… mehr

  • Vom Siegeszug einer Idee

    Vom Siegeszug einer Idee

    01.08.2004
    Fast unmittelbar vom Zeitpunkt ihrer Gründung an hoben die Vereinten Nationen das Thema ihrer eigenen Reform in schöner Regelmäßigkeit immer wieder auf ihre Tagesordnung. Seitdem schlägt sich die Weltorganisation mehr oder weniger erfolgreich durch –… mehr

  • Wandel und Kontinuität

    Wandel und Kontinuität

    01.02.1998
    Besprechung des Buches: Zitka, Frank, Wandel und Kontinuität. Amerikanische UNO-Politik 1977-1993, Frankfurt am Main: Peter Lang 1997. mehr

  • Die nächsten 40 Jahre

    Das Werk von San Franzisko in der Sicht eines Mitglieds der Delegation der Vereinigten StaatenDie nächsten 40 Jahre

    24.10.1985
    ›Wir haben einen Brückenkopf erobert im ewigen Kampf der Völker der Welt um einen dauerhaften Frieden.‹ Diese Worte gebrauchte ich vor 40 Jahren, um die Unterzeichnung der Charta der Vereinten Nationen am 26. Juni 1945 in San Franzisko zu… mehr