Menü

Verläßliche Finanzierung als unverzichtbares Reformelement Perspektiven für die Entwicklungszusammenarbeit der Vereinten Nationen und das UNDP

Seit Beginn dieses Jahrzehnts haben sich die Rahmenbedingungen der von den Vereinten Nationen gestalteten und ausgeführten Entwicklungszusammenarbeit verändert. Schon zuvor wurde in der Praxis die von der UN-Generalversammlung immer wieder bekräftigte zentrale Rolle des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (United Nations Development Programme, UNDP) in Frage gestellt, verlagerten sich immer mehr operative Tätigkeiten zur besser ausgestatteten Weltbankgruppe. Überdies zieht mittlerweile die oft beschworene ›Gebermüdigkeit‹ mannigfache finanzielle Einschränkungen nach sich; zugleich wird die Weltorganisation von Staaten und nichtstaatlichen Akteuren nachdrücklich zur Reform an Haupt und Gliedern aufgefordert – wenn auch mit unterschiedlichen, teils unvereinbaren Vorstellungen von Ziel und Inhalt allfälliger Reformen. Mit der 1997 nach mehrjähriger Vorarbeit verabschiedeten ›Agenda für die Entwicklung‹ indes ist der Staatengemeinschaft der große Wurf nicht gelungen. UN-Generalsekretär Kofi Annan hat jedoch im Rahmen seiner administrativen Möglichkeiten – etwa durch die Schaffung des ›Exekutivausschusses für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten‹, in dem die einschlägig tätigen Arbeitseinheiten des Sekretariats einschließlich der Regionalkommissionen vertreten sind, und der ›Gruppe für Entwicklung‹, der UNDP, UNICEF, UNFPA, WFP und andere auf dem Gebiet tätige Organisationseinheiten angehören – Voraussetzungen für eine weitergehende Neuorientierung geschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Organisatorische Aspekte der internationalen Verwaltung von Entwicklungshilfe

    Organisatorische Aspekte der internationalen Verwaltung von Entwicklungshilfe

    01.10.1978
    Besprechung des Buches: Wiegand, Gerd, Organisatorische Aspekte der internationalen Verwaltung von Entwicklungshilfe. Ein Beitrag zur Organisationsanalyse internationaler Organisationen am Beispiel des UNDP und der Weltbank, Berlin: Verlag Duncker &… mehr

  • Berlin: Bauern oder Banken

    Berlin: Bauern oder Banken

    01.08.1988
    Bemerkenswertes ereignete sich auf der Jahresversammlung der Bretton-Woods-Institute letztes Jahr in Washington: Mit kräftigen Strichen skizzierte der im Jahr zuvor ins Amt gelangte neue Präsident der Weltbank, Barber B. Conable, eine Strategie gegen… mehr

  • Kohärenz der UN-Entwicklungsaktivitäten

    Die Weichen für den Wandel sind gestelltKohärenz der UN-Entwicklungsaktivitäten

    20.06.2013
    Die rund 30 mit Entwicklungszusammenarbeit befassten Organisationen der Vereinten Nationen sind dazu aufgerufen, kohärenter zu arbeiten als in der Vergangenheit. Diesbezügliche Empfehlungen einer hochrangigen Expertengruppe aus dem Jahr 2006 wurden… mehr

  • Drei Fragen an Helen Clark

    Drei Fragen an Helen Clark

    20.06.2013
    Kurzinterview mit Helen Clark, die seit April 2009 als Administratorin das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) leitet. mehr

  • Die Entwicklung des UNDP

    Die Entwicklung des UNDP

    12.06.2019
    Anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Vereinten Nationen im Jahr 2020 stellen einige die Fähigkeit der UN infrage, sich an die heutigen Gegebenheiten anzupassen. Allerdings zeigt das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), dass… mehr