Menü

›United Nations Revisited‹ Interview mit der Künstlerin und Kuratorin Signe Theill

Mit Zeichnungen, Fotografie oder Video erforscht Signe Theill die ›ästhetische Differenz‹ zwischen Medienwelt(en) und sozialer Umgebung. Seit dem großen Erfolg ihrer im Jahr 2003 organisierten Ausstellung ›doublebind.kunst.kinder.karriere‹ arbeitet sie auch als Kuratorin. Im Jahr 2013 kuratierte sie die Ausstellung ›United Nations Revisited‹, die in der Galerie M in Berlin gezeigt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Das Ölbild von Siobhán McDonald skizziert vereinzelte Menschen im Vorder- und Hintergrund die in einer Eislandschaft herumzuirren scheinen

    Kunst begegnet Klimawandel

    30.03.2017
    #art4climate – mit diesem Hashtag werden Künstlerinnen und Künstler weltweit aufgerufen, Projekte zu präsentieren, die sich mit dem Klimawandel und dem Bestreben, ihm aktiv zu begegnen, beschäftigen. In einem wöchentlichen Showcase auf der Website… mehr

  • Kunst und die UN: Kreative Transformation?

    11.06.2020
    Kunst ist eine universelle Sprache. Kunst kann Frieden schaffen. Kunst hat die Kraft, in Krisenzeiten zu verbinden. Durch sie können wir unserer Hoffnung auf eine bessere Welt Ausdruck verleihen, denn sie erzeugt Freiräume und kann neue Realitäten… mehr

  • Die UNESCO und der Kampf um den Erhalt des Weltkulturerbes

    15.12.2020
    Am 9. November endet der 44-tägige Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan. Mit der vereinbarten Rückgabe von Territorien verliert Armenien auch viele Kulturstätten, um deren Schutz sich nun die UNESCO bemüht. Sie kämpft seit 75 Jahren für den… mehr

  • Heft 6/2005 mit Jahresinhaltsverzeichnis

    Heft 6/2005 mit Jahresinhaltsverzeichnis

    01.06.2005

  • mit Jahresinhaltsverzeichnis

    VEREINTE NATIONEN Heft 6/2009mit Jahresinhaltsverzeichnis

    17.12.2009