Menü

UN-Reform – die unendliche Geschichte

Der Ruf nach Reformen ist fast so alt wie die UN selbst. Den Grund, warum in sechs Jahrzehnten keine durchgreifenden Anpassungen erreicht werden konnten, sieht der ehemalige Leiter des UN-Amtes für interne Aufsichtsdienste, im Mangel an aufgeklärtem Multilateralismus in der Staatenwelt. Sein Rezept: Statt auf den ›großen Wurf‹ zu setzen, sei es vielversprechender, durch ›intelligent change management‹ auf schrittweise Verbesserungen hinzuarbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Der neuen UN-Untergeneralsekretär Jean-Pierre Lacroix im August 2009

    Jean-Pierre Lacroix wird neuer Chef der Blauhelme

    18.02.2017
    Der französische Diplomat wurde vom neuen UN-Generalsekretär António Guterres zum Untergeneralsekretär für Friedensmissionen ernannt. Der 56-Jährige wird damit Nachfolger von Herve Ladsous. Auf Lacroix warten viele Herausforderungen. mehr

  • Foto: UN Photo/Rick Bajornas

    Finanzierungskrise der Vereinten Nationen

    09.10.2019
    In einem Schreiben warnt UN-Generalsekretär António Guterres vor der schlimmsten finanziellen Krise der Vereinten Nationen seit zehn Jahren. Bis Ende des Monates seien die Liquiditäts-Reserven aufgebraucht, Personal könnte dann nicht mehr bezahlt… mehr

  • Die UN, die USA und das Gewaltverbot

    Die UN, die USA und das Gewaltverbot

    01.05.2011
    Besprechung von: Ralph Zacklin: The United Nations Secretariat and the Use of Force in a Unipolar World: Power v. Principle, Hersch Lauterpacht Memorial Lecture Series (No. 19), Cambridge: Cambridge University Press 2010. mehr

  • »Die UN waren schlicht überfordert«

    Interview mit Mark Pieth, Mitglied der Unabhängigen Untersuchungskommission für das Programm ›Öl-für-Lebensmittel‹»Die UN waren schlicht überfordert«

    01.06.2005
    Mit 100 Milliarden Dollar Transaktionsvolumen war das Hilfsprogramm für Irak das größte Projekt, das die UN jemals zu verwalten hatten. Auch wenn die Vorwürfe persönlicher Bereicherung durch UN-Beamte nur in einigen wenigen Fällen nachgewiesen werden… mehr

  • Erwartungen an den Weltgipfel für Flucht und Migration

    Erwartungen an den Weltgipfel für Flucht und Migration

    30.08.2016
    Der Beitrag untersucht die Erfolgsaussichten des Weltgipfels für Flucht und Migration, der am 19. September 2016 in New York stattfinden wird. Er zeigt die Entstehungsbedingungen sowie die Chancen und Grenzen dieses Gipfeltreffens auf. Bedenken… mehr