Menü

Südafrika in der internationalen Politik Problem für die Vereinten Nationen?

Ein Antrag afrikanischer Staaten auf Ausschluss der Republik Südafrika aus den Vereinten Nationen scheiterte am 30. Oktober 1974 im Sicherheitsrat am Veto der westlichen Ständigen Mitglieder USA, Frankreich, Großbritannien. Unter Berufung auf die Bestimmungen des Art. 6 der Charta forderte der Antrag den Ausschluss wegen dauernder Verletzung der Grundsätze der Charta der Vereinten Nationen.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Zur Beschränkung von Mitgliedsrechten in den Vereinten Nationen

    Eine Untersuchung zum Südafrika-Beschluss der Generalversammlung vom 12. November 1974Zur Beschränkung von Mitgliedsrechten in den Vereinten Nationen

    01.04.1975
    Die sich seit Jahren gegenüber der Republik Südafrika verschärfende Politik der Vereinten Nationen (VN) hat im Verlauf der am 19. Dezember 1974 vertagten 29. Generalversammlung einen neuen Höhepunkt erreicht. Als Beispiel dafür steht der Beschluss… mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 2/1975

    VEREINTE NATIONEN Heft 2/1975

    01.04.1975

  • Konvention gegen Apartheid im Sport

    Konvention gegen Apartheid im Sport

    01.04.1993
    Konvention gegen Apartheid im Sport: 3. Tagung der Kommission - Schrittweiser Abbau der Apartheid - Wiederaufnahme Südafrikas in das IOC - Abschaffung des Sport- und des Kulturregisters (6). mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 2/1991

    VEREINTE NATIONEN Heft 2/1991

    01.04.1991

  • Von der Konfrontation zum Dialog

    Südafrika auf dem Weg in eine neue OrdnungVon der Konfrontation zum Dialog

    01.04.1991
    Anders als im Falle der Golfkrise gegen Irak hat die internationale Gemeinschaft davon abgesehen, gegen Südafrika über ein Waffenembargo hinaus wirtschaftliche Zwangsmaßnahmen zu ergreifen-, den Gründen hierfür ist der Verfasser in einem früheren… mehr