Menü

Recht auf Entwicklung in der internationalen Diskussion Notwendige Ergänzung des Konzepts der Neuen Weltwirtschaftsordnung

Zwischen Frieden, sozialer Gerechtigkeit, den Menschenrechten und der Forderung der Entwicklungsländer nach Verwirklichung der Neuen Weltwirtschaftsordnung (NWWO) besteht eine enge Beziehung; so heißt es in der Resolution 32/130 der Generalversammlung gleich nach der Verurteilung von Kolonialismus und Fremdherrschaft sowie der Bekräftigung von Selbstbestimmungsrecht und nationaler Verfügungsgewalt über die natürlichen Ressourcen: ›Die Verwirklichung der neuen internationalen Wirtschaftsordnung ist ein wesentliches Element für die wirksame Förderung der Menschenrechte und Grundfreiheiten und sollte ebenfalls Vorrang erhalten‹. Doch erst in den letzten drei Jahren hat sich die Weltorganisation intensiver mit dem Zusammenhang von Weltwirtschaftsordnung, Menschenrechten, Frieden und Entwicklung beschäftigt. Dabei wurde von einem ›Recht auf Entwicklung‹ ausgegangen; im Januar 1982 hat eine Arbeitsgruppe von Regierungsexperten die Ausarbeitung einer entsprechenden Deklaration der Vereinten Nationen vorgeschlagen. Der folgende Aufsatz untersucht nach einem kurzen Rückblick auf die Zielrichtung der NWWO und ihre aktuelle völkerrechtliche Verbindlichkeit (I.) die Kritik am ökonomischen Entwicklungsbegriff der NWWO zu Beginn der Dritten Entwicklungsdekade (II.) und schließlich die Bedeutung des Rechts auf Entwicklung (HL).

Das könnte Sie auch interessieren


  • Völkerrecht und Nord-Süd-Problematik vor der Generalversammlung

    Wirtschaftsvölkerrecht und Menschenrecht auf EntwicklungVölkerrecht und Nord-Süd-Problematik vor der Generalversammlung

    01.04.1980
    Stärker noch als in den Vorjahren hat die Dritte Welt auf der 34. Generalversammlung im 3. und im 6. Hauptausschuss (der eine für Sozialfragen und Menschenrechte, der andere für Rechtsfragen zuständig) das Völkerrecht mit dem Nord-Süd-Thema in… mehr

  • Von der politischen zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit?

    Die Ursprünge des Programms der Neuen WeltwirtschaftsordnungVon der politischen zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit?

    01.04.1979
    Die nach mühsamen Verhandlungen schließlich erreichte Einigung über die Einrichtung des Gemeinsamen Rohstoffonds sowie der unmittelbar bevorstehende Beginn der fünften Welthandelskonferenz (vgl. S. 67 dieser Ausgabe) rücken die Bemühungen der… mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 2/1982

    VEREINTE NATIONEN Heft 2/1982

    01.04.1982

  • Frieden, das heißt unsere Welt menschlich machen

    Rede des Bundesaußenministers vor der 42. UN-Generalversammlung (24.September1987)Frieden, das heißt unsere Welt menschlich machen

    01.02.1988
    ›Herr Präsident, die Hauptaufgabe der Vereinten Nationen ist es, den Frieden zu wahren und zu schützen. Wir beginnen diese Generalversammlung mit hoffnungsvollen Zeichen für ein neues Denken im West-Ost-Verhältnis und bei der Abrüstung. Und doch ist… mehr

  •  

    LGBTQI