Menü

Namibia-Kontaktgruppe Katalysator des Interessenausgleichs

Vor mittlerweile einem Vierteljahrhundert, im März 1977, begann in New York die Namibia-Initiative der ›westlichen Fünf‹. Die westlichen Ständigen Mitglieder des Sicherheitsrats – Frankreich, Großbritannien und die Vereinigten Staaten – leiteten gemeinsam mit der Bundesrepublik Deutschland und Kanada, die 1977 und 1978 nichtständige Ratsmitglieder waren, einen Verhandlungsprozeß ein, der auf die Unabhängigkeit des de facto von der Republik Südafrika kontrollierten ehemaligen Mandatsgebiets Südwestafrika durch unter der Ägide der Vereinten Nationen abzuhaltende freie Wahlen gemäß der Resolution 385 des Sicherheitsrats vom 30. Januar 1976b abzielte. Heute ist angesichts eines von weitreichenden Konflikten verursachten und dramatisch ansteigenden Vermittlungsbedarfs, den Staaten als Einzelakteure nicht mehr zu erfüllen vermögen und der daher ein Vorgehen in geeigneten Koalitionen zwingend nahelegt, das Interesse daran gewachsen, die Gründe und die Grenzen des Funktionierens jener diplomatischen Aktivitäten näher zu erfassen.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Entschließungen des Sicherheitsrats

    Nahost, Rhodesien, NamibiaEntschließungen des Sicherheitsrats

    01.10.1972

  • Dokumente der Vereinten Nationen

    Dokumente der Vereinten Nationen

    01.04.1976
    Übersicht über Resolutionen und Erklärungen des Präsidenten des Sicherheitsrats mit einer kurzen Inhaltsangabe und den (etwaigen) Abstimmungsergebnissen von Januar bis März 1976. mehr

  • Kooperation und Differenz

    Die OAU/AU und der SicherheitsratKooperation und Differenz

    01.04.2002
    Vor 30 Jahren kam der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einem Wunsch der Organisation der Afrikanischen Einheit (Organization of African Unity, OAU) nach und tagte in einer seiner äußerst raren Zusammenkünfte außerhalb des UN-Sitzes zum ersten… mehr

  • Sicherheitsrat

    Tätigkeit 2008Sicherheitsrat

    17.12.2009
    - Sudan höchste Priorität - Piraterie am Horn von Afrika - Uneinigkeit bei den Krisen in Georgienund Simbabwe mehr

  • Auf dem Bild sieht man UN-Blauhelme, die sich einem UN-Camp nähern

    UN-Blauhelme im Südsudan – Mission failed?

    16.11.2016
    In Sichtweite von UN-Blauhelmen kam es im Juli 2016 zu schweren Gewalttaten gegenüber der Zivilbevölkerung. Ein Gutachten attestiert den UN-Soldaten schweres Versagen beim Schutz von Zivilisten, UN-Sonderberater Adama Dieng warnt vor einem drohenden… mehr