Menü

Mit der Scheinstabilität der Ungerechtigkeit ist es nun vorbei Zur Verleihung der Dag-Hammarskjöld-Ehrenmedaille an Gro Harlem Brundtland ( I7.November 1991)

Ursache wie zugleich Folge der Verschlechterung der natürlichen Umwelt in der Dritten Welt ist die Armut. ›Eine Welt, in der Armut endemisch ist, wird für eine Umweltkatastrophe prädestiniert sein. Nur wenn die Dritte Welt integrierender Bestandteil der Weltwirtschaft ist, wird die ständig wachsende Zahl der Armen eine reelle Chance haben, aus der Umwelt- und Entwicklungskrise auszubrechen. Die Kommission für Umwelt und Entwicklung kam zu dem Schluss, dass wirtschaftliches Wachstum notwendig ist. Für viele Leute, die glaubten, das Ziel Null-Wachstum sei eine von der Umwelt her gesehen verantwortbare Wahl, war diese Konklusion eine Überraschung. Die Analyse der Kommission besagt deutlich, dass nur Wachstum zur Beseitigung der Armut beitragen kann und dass nur Wachstum es ermöglichen kann, Umweltprobleme zu lösen.‹ So die Ministerpräsidentin Norwegens, Gro Harlem Brundtland, vor den Teilnehmern der Festveranstaltung der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen in Berlin, auf der ihr die Dag-Hammarskjöld-Ehrenmedaille der DGVN verliehen wurde. Sie war ihr auf Grund ihrer Verdienste als Vorsitzende der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung und ihres Eintretens für die Aufklärung über den engen Zusammenhang von Nord-Süd-Konflikt und globaler ökologischer Bedrohung zuerkannt worden. Die Medaille wurde ihr durch die DGVN-Vorsitzende Dr. Helga Timm überreicht; die nachstehend abgedruckte Laudatio hielt der Politiker und Friedensforscher Egon Bahr, der Frau Brundtland aus der gemeinsamen Arbeit in der Unabhängigen Kommission für Abrüstungs- und Sicherheitsfragen - der ›Palme-Kommission‹, deren Ergebnis die 1982 vorgelegte Studie ›Gemeinsame Sicherheit‹ war - kannte.

Das könnte Sie auch interessieren


  • ››Keine Krise ist wie eine andere‹‹

    Rede des Sonderberaters des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, anläßlich der Verleihung der Dag-Hammarskjöld-Ehrenmedaille durch die DGVN, am 8. Juli 2004 in München (Auszüge)››Keine Krise ist wie eine andere‹‹

    01.10.2004
    Der Völkerbund nach dem Ersten Weltkrieg war nicht sehr erfolgreich. Sind die Vereinten Nationen nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgreicher? Sie sind noch am Leben, das ist sicher, und sie haben bisher sehr viel mehr getan. Aber haben sie genug getan?… mehr

  • Ein Vierteljahrhundert deutsche Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen / Zwei Jahrzehnte Dag-Hammarskjöld-Ehrenmedaille

    Festveranstaltung der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen am 14. September 1998Ein Vierteljahrhundert deutsche Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen / Zwei Jahrzehnte Dag-Hammarskjöld-Ehrenmedaille

    01.10.1998
    Aus Anlaß ihres 25-jährigen Bestehens stiftete die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen 1977 die Dag-Hammarskjöld-Ehrenmedaille; am 24. Oktober, dem ›Tag der Vereinten Nationen‹, des gleichen Jahres wurde sie in Berlin erstmals verliehen.… mehr

  • Die Vereinten Nationen als Organisation des Friedens in der Welt

    Zur Verleihung der Dag-Hammarskjöld-Ehrenmedaille an Brian UrquhartDie Vereinten Nationen als Organisation des Friedens in der Welt

    01.02.1989
    Mit dem in jüngster Zeit verstärkt ins Blickfeld der Weltöffentlichkeit gerückten Konzept der friedenssichernden Maßnahmen, das an anderer Stelle dieses Heftes als »ein Erfolgsrezept der UN« bezeichnet wurde, ist der Name jenes Mannes, dem 1988 die… mehr

  • Revolution für die Kinder

    Zur Verleihung der Dag-Hammarskjöld-Ehrenmedaille (2. Februar 1986)Revolution für die Kinder

    01.02.1986
    Erstmals einer Frau wurde 1985 die Dag-Hammarskjöld-Medaille der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen zuerkannt: der norwegischen Schauspielerin Liv Ullmann, deren engagiertes Wirken als ›Botschafterin des guten Willens‹ für das… mehr

  • Entwicklungspolitik als Plus-Summen-Spiel

    Zur Verleihung der Dag-Hammarskjöld-Ehrenmedaille (23. Oktober 1983)Entwicklungspolitik als Plus-Summen-Spiel

    01.02.1984
    Zum vierten Male hat 1983 die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen die Dag-Hammarskjöld-Medaille vergeben, mit der im Zweijahresturnus ›hervorragende Verdienste um die Förderung der Lösung der Weltprobleme durch das System der Vereinten… mehr