Menü

Menschenrechtspolitik fängt zu Hause an Aus der Praxis der Menschenrechtskommission

Das Jubiläum der Vereinten Nationen wird vom Balkankrieg überschattet und durch die dort zu Tage tretende Ohnmacht der Vereinten Nationen. Dieses Bild darf nicht dazu führen, die Tätigkeit der Vereinten Nationen generell in Frage zu stellen. Sie sind reformbedürftig, sie sind geprägt von nationalen Interessen, vielfach inkonsequent, opportunistisch und schwach - aber unverzichtbar. Dies gilt auch und gerade für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte. Ich möchte dies belegen durch eigene Erfahrungen als Leiter der deutschen Delegation bei der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen in Genf seit 1992 und als deutscher Delegationsleiter bei der Wiener Weltkonferenz über Menschenrechte 1993.

Das könnte Sie auch interessieren