Menü

Menschenrechte: Möglichkeiten und Grenzen der Vereinten Nationen

Ehe der Kalte Krieg ausbrach und andere Verzögerungsfaktoren auftraten, war es von 1946 bis 1948 möglich, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte in zwei Jahren abzufassen. Es war von 1963 bis 1965 möglich, binnen zwei Jahren das Internationale Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung zu entwerfen, und es erforderte 1975 weniger als ein Jahr, um die Erklärung gegen die Folter zu formulieren. Doch es vergingen zwanzig Jahre, ehe 1966 die beiden Internationalen Menschenrechtspakte, die zusammen mit der Allgemeinen Erklärung die Internationale Charta der Menschenrechte bilden, angenommen wurden, und vor mehr als dreißig Jahren begann die Arbeit an einer Konvention über die Informationsfreiheit, bei der heute wenig Aussicht besteht, dass sie in naher Zukunft abgeschlossen wird. Auch hat sich die Zeitspanne von fünfzehn Jahren als nicht ausreichend erwiesen, um ein internationales Instrument gegen die Diskriminierung aufgrund der Religion oder des Glaubens zu entwickeln. Augenscheinlich können einige Aufgaben in kurzer Zeit erledigt werden, während andere lange Zeit beanspruchen oder gar nicht vollendet werden können.

Das könnte Sie auch interessieren