Menü

Kommission für nachhaltige Entwicklung 2. Tagung

Kommission für nachhaltige Entwicklung: 2. Tagung - Schaffung zweier Ad-hoc-Arbeitsgruppen - Keine Fortschritte in der zentralen Frage der Finanzierung (14).

Das könnte Sie auch interessieren


  • Wie die Afrika-Politik der G20 den Agenda 2030-Prozess unterminiert

    10.12.2018
    Afrikanische Länder sollen für privates Kapital attraktiver werden. Wenn sich die Rahmenbedingungen nicht ändern, werden durch solche Investitionen aber neue Ausplünderungszyklen befördert. mehr

  • Die G20-Afrika-Partnerschaft – besser als ihr Ruf

    22.03.2019
    Die Afrika-Partnerschaft der G20 steht in der Kritik: Sie fördere Ausbeutung, unterminiere die UN-Nachhaltigkeitsziele oder diktiere Regierungen von außen die Politik. Doch das Gegenteil ist der Fall, wenn Eigenverantwortung ernst genommen wird –… mehr

  • Zwischen Hoffnung und Enttäuschung

    Die Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung (UNCED): eine erste BewertungZwischen Hoffnung und Enttäuschung

    01.08.1992
    Der Chefmanager der ›planetarischen Rettungskonferenz‹, UNCED-Generalsekretär Maurice Strong, fiel auch bei seiner letzten Plenarrede im ›Rio-Centro‹- durch starke Worte auf: ›Dieser Prozess war eine tiefgehende menschliche Erfahrung; aus ihm werden… mehr

  • Reformdruck durch die 2030-Agenda

    Reformdruck durch die 2030-Agenda

    03.07.2017
    Eine internationale Beratergruppe unter Ko-Vorsitz von Klaus Töpfer hat weitreichende Empfehlungen für eine Neupositionierung des UN-Entwicklungssystems vorgelegt. Unterschiedliche Visionen und machtpolitische Interessen der Mitgliedstaaten sorgen… mehr

  • Abrüstung

    Abrüstung

    01.12.1978
    Abrüstung: Zusammenhang mit Fragen der Entwicklung - Abrüstungskommission konstituiert (51). mehr