Menü

Frieden und Sicherheit – der Traum vieler junger Menschen

Hajer Sharief, geb. 1992, ist Mitglied der UN-Beratungsgruppe für die Fortschrittsstudie zur Resolution des UN-Sicherheitsrats 2250 zum Thema Jugend, Frieden und Sicherheit. Sie erzählt ihre Geschichte aus Libyen und betont, wie wichtig es ist, junge Menschen in die Friedens- und Sicherheitsagenda der UN einzubeziehen.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Das UNESCO-Institut der Jugend - eine Brücke zur Welt

    Das UNESCO-Institut der Jugend - eine Brücke zur Welt

    24.10.1985
    1945 war der Zweite Weltkrieg mit der bedingungslosen Kapitulation Hitler-Deutschlands und bald darauf Japans beendet, und in San Franzisko wurden die Vereinten Nationen gegründet. 1949 gab sich die Bundesrepublik als deutscher Teilstaat eine… mehr

  • Das Bild zeigt ein Protrait des Autors Johannes Varwick

    Souveränität als Pflicht zu verantwortungsvollem Handeln

    15.03.2011
    Die Vereinten Nationen und die Libyen-Krise Ein Kommentar von Johannes Varwick Die Vereinten Nationen haben sich in der Libyen-Krise alles in allem bewährt – ohne allerdings bislang entscheidenden Einfluss auf die Entwicklungen in Libyen zu haben.… mehr

  • Das Bild zeigt den Sicherheitsrat bei einer Abstimmung

    Historische Resolution des UN-Sicherheitsrates

    18.03.2011
    Der UN-Sicherheitsrat hatte gestern Nacht auf Drängen Großbritanniens, Frankreichs und der USA dem Einsatz militärischer Gewalt gegen Libyen zugestimmt. "Der Sicherheitsrat hat auf den Hilferuf des libyschen Volkes geantwortet", verkündete… mehr

  •  

    Eingreifen in Libyen, aber wie?

    21.03.2011
    Ist die internationale Gemeinschaft in der Pflicht einzugreifen? Die Antwort kann nur ein eindeutiges Ja sein. Die entscheidende Frage ist jedoch: Wie denn genau? Lesen Sie einen aktuellen Gastbeitrag von Hans-Georg Ehrhart vom Institut für… mehr

  • "Ich schäme mich für die Haltung meines Landes"

    22.03.2011
    "Deutschland hat sich im UN-Sicherheitsrat enthalten - welch historische Fehlentscheidung." schrieb General a. D. Klaus Naumann in einen Gastbeitrag für die Süddeutsche Zeitung vom 21. März 2011. Ein "Ja" hätte Berlin nicht zur aktiven Teilnahme… mehr