Menü

Drei Fragen an Sônia Guajajara

"Was soll die Internationale Dekade der indigenen Sprachen (2022–2032) erreichen?" - Diese und weitere Fragen beantwortet Sônia Guajajara, indigene Menschenrechts- und Umweltaktivistin, die dem Volk der Guajajara/Tentehar angehört.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Wir, die indigenen Völker in den Vereinten Nationen

    VEREINTE NATIONEN Heft 4/2021Wir, die indigenen Völker in den Vereinten Nationen

    24.08.2021

  • Indigene Sprachen – ein Menschenrecht

    Indigene Sprachen – ein Menschenrecht

    24.08.2021
    Weltweit droht ein Großteil der indigenen Sprachen zu verschwinden. Um diese Sprachen zu fördern, riefen die vereinten nationen das Jahr 2019 zum Internationalen Jahr der indigenen Sprachen (IYIL) aus. Die nun folgende Dekade der indigenen Sprachen… mehr

  • »Eine Pandemie verdeutlicht die gegenseitige Abhängigkeit.«

    »Eine Pandemie verdeutlicht die gegenseitige Abhängigkeit.«

    08.10.2020
    Interview mit Achim Steiner, Leiter des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP), über die Rückschläge durch die Corona-Krise, die Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) und die Reformen in den UN. mehr

  • Ein Teilnehmer bei der Eröffnung der achtzehnten inhaltlichen Sitzung des Ständigen Forums für indigene Fragen.

    Debatte: Welches Wissen ist wie viel wert?

    27.05.2021
    Bislang bauen die dominierenden Zukunftsvisionen auf Prämissen des Globalen Nordens auf, indigene Wissensmodelle wurden lange Zeit ignoriert. COVID-19, die Zerstörung der natürlichen Ressourcen und die Klimakrise zeigen: Das muss sich ändern. mehr

  • Gefahr für die Schwächsten

    Gefahr für die Schwächsten

    24.08.2021
    Die COVID-19-Pandemie stellt eine Bedrohung für die Indigenen Brasiliens dar. Gleichzeitig müssen sie sich gegen zunehmende Gewalt, Übergriff e und die Zerstörung von Naturressourcen durch Eindring- linge in ihre Territorien wehren, die teilweise… mehr