Menü

Die Deutschlandfrage vor den Vereinten Nationen 1951/52

Der Präsident der jetzigen Vollversammlung, der hochgeschätzte ghanesische Diplomat Alex Quaison-Sackey, gab, wie jeder neugewählte Präsident beim Amtsantritt es tut, den UN-Journalisten am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York eine Pressekonferenz (2. Dezember 1964). Quaison-Sackey hatte am Vortage bei einer anderen Gelegenheit bemerkt, die Vereinten Nationen dürften der Behandlung auch des deutschen Problems nicht aus dem Wege gehen, und es sei erwägenswert, zur Prüfung gegebenenfalls eine Ad-hocKommission einzusetzen. Hierzu stellten mehrere Journalisten in der Pressekonferenz ergänzende Fragen.

Das könnte Sie auch interessieren