Menü

Die Bedeutung der Vereinten Nationen für die Dritte Welt

Um zu untersuchen, was die Vereinten Nationen für die sogenannte Dritte Welt bedeuten, muß man sich zunächst fragen, was die »Dritte Welt« überhaupt ist.

Vor dem Jahre 1939 wurde ein Land, das heute als »Entwicklungsland« bezeichnet wird, »Agrarland« oder »Rohstoffüberschußland« genannt. Diese Bezeichnung gilt heute für diejenigen Länder in Asien, Afrika und Lateinamerika (sowie in einem kleinen Teil Südeuropas), die seit dem Jahre 1945 als »under-developed countries«, »unterentwickelte Ländere« oder »pays sous-développés« in den Sprachgebrauch der Organisation der Vereinten Nationen Eingang gefunden haben.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Die Haltung der Entwicklungspartner zu Problemen der WHK

    Die Haltung der Entwicklungspartner zu Problemen der WHK

    01.04.1964
    Gegen Ende des Jahres 1963 begannen die Terms Of Trade sich zu verbessern; das heißt, die Bewertungen der Rohstoffe auf den internationalen Märkten fielen im Vergleich zu denen der Industrieerzeugnisse nicht weiter ab; im Gegenteil, sie näherten sich… mehr

  • Von der politischen zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit?

    Die Ursprünge des Programms der Neuen WeltwirtschaftsordnungVon der politischen zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit?

    01.04.1979
    Die nach mühsamen Verhandlungen schließlich erreichte Einigung über die Einrichtung des Gemeinsamen Rohstoffonds sowie der unmittelbar bevorstehende Beginn der fünften Welthandelskonferenz (vgl. S. 67 dieser Ausgabe) rücken die Bemühungen der… mehr

  •  

    Zusammenarbeit für Entwicklung


  • Wachsende Armut

    Vor dem Ende der zweiten EntwicklungsdekadeWachsende Armut

    01.10.1979
    Hat die zweite Entwicklungsdekade (Second Development Decade, DD 2), für die Zeit von 1971-1980 von den Vereinten Nationen verkündet, nennenswerte Fortschritte für die Dritte Welt gebracht? Inwieweit hat sie, falls entwicklungspolitisch wenig… mehr

  •  

    LGBTQI