Menü

Der Zeit voraus 60 Jahre UN-Ideengeschichte

Die größten Errungenschaften der Vereinten Nationen liegen im Wirtschafts- und Sozialbereich. Dort wurden Ideen und Konzepte entwickelt, wie ›nachhaltige Entwicklung‹ oder ›Verpflichtung, Schutz zu gewähren‹, die die internationale Politik nachhaltig beeinflußten. Dieser umfassende intellektuelle Input durch die UN wurde jahrzehntelang nicht wahrgenommen. Er verdient aber, nach Ansicht der Autoren, stärker gewürdigt zu werden, nicht zuletzt um das Ansehen der UN wieder zu erhöhen.

Das könnte Sie auch interessieren


  • »Die Welt braucht eine starke UN mehr als je zuvor«

    Rede von Bundespräsident a. D. Horst Köhler beim Festakt der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen zum 70-jährigen Jubiläum der Vereinten Nationen am 21. Oktober 2015 in Berlin (gekürzt)»Die Welt braucht eine starke UN mehr als je zuvor«

    17.12.2015
    Als mich vor einigen Monaten die Einladung der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen erreichte, anlässlich des 70-jährigen UN-Jubiläums eine Festrede zu halten, […] habe [ich] sie angenommen, weil ich glaube, dass die Auseinandersetzung… mehr

  • Die Vereinten Nationen im 21. Jahrhundert. Reden und Beiträge 1997–2003 von Kofi Annan

    Die Vereinten Nationen im 21. Jahrhundert. Reden und Beiträge 1997–2003 von Kofi Annan

    01.12.2004
    Besprechung des Buches: Fröhlich, Manuel, Die Vereinten Nationen im 21. Jahrhundert. Reden und Beiträge 1997–2003 von Kofi Annan, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2004. mehr

  • Eine erfolgreiche außenpolitische Emanzipation

    Drei Jahrzehnte deutsche Mitgliedschaft in den Vereinten NationenEine erfolgreiche außenpolitische Emanzipation

    01.12.2003
    Ansprachen des deutschen Bundeskanzlers vor dem Weltforum in New York sind eher selten, erfolgen nur zu besonderen Anlässen. Denn in der Regel ergreift der Bundesaußenminister in der Generaldebatte der jährlichen Ordentlichen Tagung der… mehr

  • Die Grundrechte des einzelnen gelten für Arme wie für Reiche

    Die Nobelpreisrede des Generalsekretärs der Vereinten Nationen in Oslo (10. Dezember 2001)Die Grundrechte des einzelnen gelten für Arme wie für Reiche

    01.02.2002
    Im hundertsten Jahr des Bestehens des Nobelpreises hat das Norwegische Nobelkomitee den Friedensnobelpreis erstmals an die Vereinten Nationen als solche verliehen, und zwar in zwei Hälften an die UN als Organisation und an ihren Generalsekretär Kofi… mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 5/2002

    VEREINTE NATIONEN Heft 5/2002

    01.10.2002