Menü

Der Prebisch-Report Zusammenfassung des Berichts von Professor Dr. Rabl Prebisch, dem Generalsekretär der Welthandelskonferenz

Entsprechend den im Vorbereitenden Ausschuß der am 23. März beginnenden Welthandelskonferenz geäußerten Wünschen hat der Generalsekretär der Konferenz einen Bericht (Doc. E/CONF. 46/3) ausgearbeitet, der die Fragen und Probleme umreißt, die Gegenstand der Verhandlungen sein sollen. Der Bericht geht über die Ergebnisse der Erörterungen im Vorbereitenden Ausschuß hinaus und berücksichtigt auch Konsultationen mit zahlreichen Regierungen und mit den regionalen Wirtschaftskommissionen der Vereinten Nationen.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Der Gemeinsame Fonds - eine Zwischenbilanz

    Kritische Anmerkungen zur Auseinandersetzung um das Integrierte RohstoffprogrammDer Gemeinsame Fonds - eine Zwischenbilanz

    01.08.1977
    Am 13. September 1977 tritt nochmals, und zwar für vier Tage, die kurz vor Weihnachten 1976 vertagte 31. Generalversammlung der Vereinten Nationen (vgl. VN 1/1977 S. 25) zusammen, um einen Bericht über die Konferenz über Internationale… mehr

  • Eine Lanze für die Dritte Welt

    Eine Lanze für die Dritte Welt

    01.04.1975
    Seit die ölproduzierenden Staaten mit durchschlagendem Erfolg die Ölwaffe anwandten, ist in den Ländern der Dritten Welt der Ruf laut geworden, die Produzenten auch anderer Rohprodukte wie Zucker, Kaffee oder Kautschuk sollten sich zu einer… mehr

  • Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung

    Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung

    01.12.1963

  • Wie die Afrika-Politik der G20 den Agenda 2030-Prozess unterminiert

    10.12.2018
    Afrikanische Länder sollen für privates Kapital attraktiver werden. Wenn sich die Rahmenbedingungen nicht ändern, werden durch solche Investitionen aber neue Ausplünderungszyklen befördert. mehr

  • Das schärfste Schwert des Staates

    10.12.2018
    Der erste Entwurf über ein verbindliches UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten verzichtet auf die Verpflichtung der Vertragsstaaten zur Einführung eines nationalen Unternehmensstrafrechts. Ein fatales Signal. mehr