Menü

Das Legitimitätsdefizit des UN-Sicherheitsrats Ausmaß, Ursachen, Abhilfe

Der Beitrag untersucht anhand von bewertenden Äußerungen von Staatenvertretern in der UN-Generalversammlung die wahrgenommene Legitimität des Sicherheitsrats. Es wird gezeigt, dass der Sicherheitsrat in den Augen der UN-Mitgliedstaaten zwar über Restlegitimität verfügt, aber dennoch an einem Legitimitätsdefizit leidet. Dieses speist sich in erster Linie aus Unzufriedenheit mit den Verfahren des Rates.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Kleine Staaten, große Politik?

    VEREINTE NATIONEN Heft 2/2012Kleine Staaten, große Politik?

    07.05.2012

  • Der Wandel der UN im Spiegel eines neuen Friedensverständnisses

    Der Wandel der UN im Spiegel eines neuen Friedensverständnisses

    07.05.2012
    Das Friedenskonzept, das als konstitutiver Antrieb und oberstes Ziel 1945 zur Gründung der Vereinten Nationen führte, ist seit 1945 einem fundamentalen Wandel unterzogen. Im Lichte dieser Evolution spiegeln sich auch nachhaltige Veränderungen der UN… mehr

  • Notstandssondertagungen der Generalversammlung

    Kritische Würdigung einer rezenten EntwicklungNotstandssondertagungen der Generalversammlung

    01.06.1983
    Nicht erst der vielbeachtete Bericht von UN-Generalsekretär Perez de Cuellar an die 37. Generalversammlung über die Lage der Organisation hat der Staatengemeinschaft das Ausmaß der Krise deutlich gemacht, der sich die Vereinten Nationen… mehr

  • Die Europäische Union als neuer ›Big Player‹ in den Vereinten Nationen?

    Die Europäische Union als neuer ›Big Player‹ in den Vereinten Nationen?

    22.08.2012
    Durch das Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon hat sich die Rechtslage hinsichtlich der Vertretung der Europäischen Union in internationalen Organisationen grundlegend verändert. Zudem wurde der bisherige Beobachterstatus der EU in der… mehr

  • Belgrads leerer Stuhl im Glaspalast

    Das Einfrieren der UN-Mitgliedschaft Jugoslawiens durch Sicherheitsrat und GeneralversammlungBelgrads leerer Stuhl im Glaspalast

    01.12.1992
    Aus sehr verständlichen Gründen sind Sicherheitsrat und Generalversammlung beim Einfrieren der Mitgliedschaft der ›Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawie‹ (SFRJ) einen Weg gegangen, der in der Charta noch nicht vorgezeichnet ist. Lässt er… mehr