Menü

Ausschuss gegen Folter Ausschuss gegen Folter: 34. und 35. Tagung 2005

Richtlinien für Berichterstattung angenommen- Amnestien statt Strafe für Folter in

ehemaligen Bürgerkriegsgebieten- Verbot der Abschiebung versus staat-

liche Sicherheitsinteressen

Das könnte Sie auch interessieren


  • Ausschuss gegen Folter

    36. und 37. Tagung 2006Ausschuss gegen Folter

    21.06.2007
    - Fakultativprotokoll in Kraft getreten - Zahlreiche Berichte seit bis zu 17 Jahren überfällig - Keine ausreichende Bekämpfung von Folter als Verhörtechnik mehr

  • Ausschuss gegen Folter: 50. und 51. Tagung 2013

    Ausschuss gegen Folter: 50. und 51. Tagung 2013

    15.12.2014
    - 546 Individualbeschwerden eingegangen - Verschlechterung der Reichweite der Konvention - Sonderbericht zu Syrien und dritte Allgemeine Bemerkung mehr

  • Ausschuss gegen Folter: 54. bis 56. Tagung 2015

    Ausschuss gegen Folter: 54. bis 56. Tagung 2015

    24.10.2016
    - Zwei neue Vertragsstaaten und fünf Ratifizierungen des Fakultativprotokolls - Schlechte Bedingungen für Flüchtlinge - Folter und Misshandlung durch Sicherheitsbehörden weit verbreitet mehr

  • Wirksamere Ächtung der Folter erstrebt

    Menschenrechtskommission legt Entwurf einer UN-Konvention vorWirksamere Ächtung der Folter erstrebt

    01.06.1984
    Die Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen hat bei ihrer diesjährigen 40. Tagung den ›Entwurf einer Konvention gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe‹ der Generalversammlung zur weiteren… mehr

  • Ausschuss gegen Folter | 60. bis 62. Tagung 2017

    Ausschuss gegen Folter | 60. bis 62. Tagung 2017

    27.02.2018
    - Zwei neue Vertragsstaaten - ›Kultur der Straflosigkeit‹ in Afghanistan kritisiert - Behandlung Geflüchteter in Italien weiterhin problematisch mehr