Menü

Aktive Mitarbeit in den Vereinten Nationen - ein Schwerpunkt unserer Außenpolitik Rede des Bundesaußenministers vor der 34. UN-Generalversammlung (27. September 1979)

Krise des wirtschaftlichen Wachstums und der Entwicklung, Krise in Nahost, im südlichen Afrika, in Indochina - so lauten Schlüsselthemen der internationalen Politik und gerade auch der Politik in den Vereinten Nationen. Von einer ›tiefsitzenden Angst‹ spricht Generalsekretär Waldheim in seinem Bericht. In solcher Zeit ist es wichtiger denn je, den Blick über den Tag hinaus auf die Grundströmung der Geschichte zu richten. Diese Grundströmung wurde vor 200 Jahren durch die Verkündung der bürgerlichen Freiheiten und durch die industrielle Revolution in eine neue Richtung gelenkt. Bis dahin erschienen für die große Mehrheit der Menschen Unterdrückung und Armut ein unabänderliches Schicksal. Nun aber öffnete sich eine Zukunft, die allen Menschen die Hoffnung gab, eines Tages frei von Knechtschaft und frei von Not zu sein. Und seither ist die Welt - trotz aller Krisen und Rückschläge, trotz schrecklicher Kriege und unmenschlicher Verbrechen - auf dieses Ziel zugegangen.

Das könnte Sie auch interessieren


  • »Wir Deutschen bieten unsere Unterstützung an«

    »Wir Deutschen bieten unsere Unterstützung an«

    21.10.2011
    Rede des deutschen Außenministers Guido Westerwelle vor der 66. Generalversammlung der Vereinten Nationen am 26. September 2011 in New York mehr

  • »Wir brauchen mehr Ergebnisorientierung«

    »Wir brauchen mehr Ergebnisorientierung«

    20.10.2010
    Rede der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der Plenartagung auf hoher Ebene zu den Millenniums-Entwicklungszielen während der 65. Generalversammlung der Vereinten Nationen am 21. September 2010 in New York mehr

  • Rede des deutschen Außenministers vor der 28. Sondergeneralversammlung der Vereinten Nationen

    zum Gedenken an den 60. Jahrestag der Befreiung der Nazi-Konzentrationslager am 24. Januar 2005 in New YorkRede des deutschen Außenministers vor der 28. Sondergeneralversammlung der Vereinten Nationen

    01.02.2005
    Rede von Joschka Fischer zur Befreiung der Nazikonzentrationslager mehr

  • Überleben der Menschheit verlangt kooperative Lösungen

    Rede des Bundesaußenministers vor der 41. UN-Generalversammlung (25. September 1986)Überleben der Menschheit verlangt kooperative Lösungen

    01.12.1986
    ›Uns bedrohen kriegerische Verwicklungen ebenso wie Hunger und Not. Gefahren drohen der internationalen wirtschaftlichen und finanziellen Zusammenarbeit. Die Würde des Menschen wird tausendfach verletzt. In vielen Teilen der Welt finden Kriege statt.… mehr

  • Das Hegemonialstreben hat keine Zukunft

    Ansprache des Bundespräsidenten an die 38. UN-Generalversammlung (13. Oktober 1983)Das Hegemonialstreben hat keine Zukunft

    01.02.1984
    ›Vor zehn Jahren wurde mein Land Mitglied der Vereinten Nationen. Mein heutiger Besuch ist eine Bekundung des hohen Ansehens, das die Vereinten Nationen in der Bundesrepublik Deutschland genießen. Gleichzeitig unterstreicht mein Besuch die große… mehr