Menü

Akteure des Stillstands oder des Wandels? Die Einflussmöglichkeiten von UN-Bediensteten auf Prozesse des Politikwandels in den UN

Obwohl UN-Bedienstete häufig eher mit politischem Stillstand in Verbindung gebracht werden, kann die Entstehung von Ideen – wie etwa menschliche Entwicklung – auf ihr Handeln zurückgeführt werden. Eine Kombination aus drei Faktoren vermag diese potenzielle Rolle von zeitweiligen UN-Bediensteten zu erklären: Erstens, ihre ›Insider-Outsider‹-Position an der Grenze zwischen den ›zweiten‹ und den ›dritten‹ UN; zweitens ihre Persönlichkeit und drittens die strategische Art und Weise, mit der sie ihre Ideen verbreiten.

Das könnte Sie auch interessieren


  • Erwartungen an den Weltgipfel für Flucht und Migration

    Erwartungen an den Weltgipfel für Flucht und Migration

    30.08.2016
    Der Beitrag untersucht die Erfolgsaussichten des Weltgipfels für Flucht und Migration, der am 19. September 2016 in New York stattfinden wird. Er zeigt die Entstehungsbedingungen sowie die Chancen und Grenzen dieses Gipfeltreffens auf. Bedenken… mehr

  • Übervolles Schlauchboot mit Flüchtlingen auf dem Meer vor der griechischen Küste. Die Menschen, Frauen und Männer, tragen Rettungswesten.

    Von Gipfeln und Reformen

    30.08.2016
    Ende Mai 2016 kamen Staats- und Regierungschefs, humanitäre und zivilgesellschaftliche Akteure sowie die Privatwirtschaft in Istanbul zum ersten Humanitären Weltgipfel zusammen. Annett Günther zeichnet in Heft 4/2016 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN… mehr

  • Screenshot des Blogs

    DGVN-Blog #YourNextSG gestartet

    14.04.2016
    Mit dem neuen Themen-Blog #YourNextSG bietet die DGVN allen Interessierten die Möglichkeit, sich über die Wahl zur neuen Generalsekretärin oder zum neuen Generalsekretär zu informieren und zu diskutieren. Auch in den sozialen Medien beginnt die… mehr

  • »In Syrien finden Kriegsverbrechen statt«

    Interview mit Patricia O’Brien, UN-Untergeneralsekretärin für Rechtsangelegenheiten»In Syrien finden Kriegsverbrechen statt«

    20.06.2013
    Interview mit Patricia O’Brien, UN-Untergeneralsekretärin für Rechtsangelegenheiten und UN-Rechtsberaterin, über sensible Themen der Rechtsberatung, Immunität des UN-Personals, die Schutzverantwortung (Responsibility to Protect – R2P) in Syrien und… mehr

  • Von der Karriereplanung zum ›Opportunity Management‹

    Der Arbeitsmarkt Vereinte Nationen hat sich grundlegend gewandeltVon der Karriereplanung zum ›Opportunity Management‹

    07.08.2009
    Die Vereinten Nationen als Arbeitgeber passen sich dem globalen Trend an: projektgebundene und befristete Tätigkeiten überwiegen. Der Arbeitsmarkt UN wächst zwar, ist aber unübersichtlich. Ein exzellenter Lebenslauf, gute Kontakte und die ständige… mehr