Menü

Afghanistan 1981 Faustpfand eines neuen Kalten Krieges oder lösungsfähiger Konflikt?

Die Initiative der Europäischen Gemeinschaft vom Juli dieses Jahres zur Lösung der Afghanistan-Frage hat erneut die internationale Aufmerksamkeit auf diesen Mitteloststaat gelenkt. Lord Carringtons Mission in Moskau ist zwar zunächst offensichtlich gescheitert, doch zeigt der britische Außenminister nach wie vor Optimismus, dass der EG-Plan zu einer Lösung des Konfliktes beitragen könne. Er will ihn wieder zur Sprache bringen, wenn im Herbst die 36. Generalversammlung der Vereinten Nationen als Punkt 26 ihrer vorläufigen Tagesordnung ›Die Lage in Afghanistan und ihre Auswirkungen auf den Weltfrieden und die internationale Sicherheit‹ erörtern wird. - Zur Erinnerung: Nach der völkerrechtswidrigen Besetzung des Landes durch sowjetische Truppen am Jahresende 1979 stand die Interventionsmacht auf der 6. Notstandssondertagung der UN-Generalversammlung am Pranger der Weltöffentlichkeit (Text der Resolution ES-6/2: VN 1/1980 S. 31 f.; Bericht: VN 2/1980 S. 58ff). Das Recht des afghanischen Volkes, seine Geschicke frei und ohne äußere Einmischung zu bestimmen, wurde von der 35. ordentlichen Tagung der Generalversammlung bekräftigt, die Forderung auf sofortigen Abzug der ausländischen Truppen wiederholt und erneut zur Hilfe für die afghanischen Flüchtlinge aufgerufen (Text der Resolution 35/31: S. 135 dieser Ausgabe).

Das könnte Sie auch interessieren


  • VEREINTE NATIONEN Heft 3/1988

    VEREINTE NATIONEN Heft 3/1988

    01.05.1988

  • Afghanistan 1988

    Vom begrenzten Kontingent zur Unübersichtlichkeit multipler KontingenzAfghanistan 1988

    01.05.1988
    Unmittelbar nach dem sowjetischen Einmarsch war es mir möglich, in einem Vortrag an der FU Berlin am 18. Januar 1980 das Scheitern der sowjetischen Intervention in Afghanistan zu prognostizieren. Dies war möglich, weil dem ›begrenzten Kontingent‹… mehr

  • Keine Eile bei der Lösung des Afghanistankonflikts

    UN-Vermittlung am toten PunktKeine Eile bei der Lösung des Afghanistankonflikts

    01.08.1986
    Seit bald sieben Jahren kämpfen sowjetische Truppen in Afghanistan, doch ist weder ein militärischer Sieg in Sicht noch haben die Bemühungen um eine politische Lösung des Konflikts den Durchbruch erzielt. Ohne konkrete Fortschritte wurde die bisher… mehr

  • Afghanistan

    Afghanistan

    01.04.1980
    Afghanistan: Äußere ›Bedrohung‹ liegt nach überwiegender Auffassung nur durch die Sowjetunion vor - Sowjetisches Veto im Sicherheitsrat - Notstandssondertagung der Generalversammlung fordert Truppenabzug (10). mehr

  • Sechs Jahre Verhandlungen und ein fragwürdiges Ergebnis

    Die Rückstufung des Afghanistankonflikts auf die innenpolitische EbeneSechs Jahre Verhandlungen und ein fragwürdiges Ergebnis

    01.05.1988
    Das Zeremoniell glich eher einem Begräbnis erster Klasse als einem Friedensschluss. Nachdem UN-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar an einem großen runden Tisch Platz genommen hatte, kamen gleichzeitig, aber durch gegenüberliegende Bronzetüren der… mehr